Feuer vernichtet Schule in Berchtesgaden: Zwei Millionen Euro Schaden

Berchtesgaden - In der Christophorus-Grund- und Mittelschule Buchenhöhe in Berchtesgaden ist in der Nacht zum Freitag ein Feuer ausgebrochen.

Feuerwehrleute löschen ein Feuer in der Christophorus-Grund- und Mittelschule Buchenhöhe.
Feuerwehrleute löschen ein Feuer in der Christophorus-Grund- und Mittelschule Buchenhöhe.  © Markus Leitner/BRK/dpa

Der Brand habe das Gebäude der Grund- und Mittelschule erfasst, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Ein Kind wurde laut Polizei leicht verletzt.

Sonst wurde niemand verletzt, die Internatsschüler seien in anderen Teilen des Gebäudekomplexes untergebracht.

Um sicherzugehen, dass sich kein Schüler in dem brennenden Teil befindet, wurden die Kinder und Jugendlichen auf einem Platz im Freien versammelt und durchgezählt.

Die Einsatzkräfte gehen derzeit von einem Millionenschaden aus.

Der Brand war in der Nacht um 2.40 Uhr gemeldet worden, am Morgen waren die Löscharbeiten noch im Gange. Über die Ursache ist noch nichts bekannt.

Update 07.10 Uhr: Der Unterricht an der Grund- und Mittelschule des Asthmazentrum Buchenhöhe fällt heute aus. Die Christophorusschule am Dürreck ist hiervon laut Polizei nicht betroffen. Dort findet der Unterricht regulär statt.

Insgesamt sind 13 Feuerwehren in Berchtesgaden im Einsatz, davon zwei aus Österreich. Das Gebäude werde laut Feuerwehr wohl niederbrennen.

Der Sachschaden soll sich auf zwei Millionen Euro belaufen. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache ausgenommen.

Update 13.00: Schule vom Feuer vernichtet, niemand verletzt

Die Einsatzkräfte gehen derzeit von einem Schaden in Höhe von zwei Millionen Euro aus.
Die Einsatzkräfte gehen derzeit von einem Schaden in Höhe von zwei Millionen Euro aus.  © Markus Leitner/BRK/dpa

Bei dem Großbrand einer Schule auf der Buchenhöhe bei Berchtesgaden ist entgegen ersten Meldungen niemand verletzt worden.

Zunächst hatte es geheißen, ein Kind habe eine Rauchvergiftung erlitten. Das habe sich aber nicht bestätigt, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Stefan Sonntag, am Freitag.

Bei dem Feuer war in der Nacht das Gebäude der Grund- und Mittelschule des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands (CJD) für chronisch kranke Kinder und Jugendliche komplett niedergebrannt. Rund 200 Einsatzkräfte waren zeitweise an dem Großeinsatz beteiligt, wie die Polizei berichtete.

Das Schulgebäude gehört zu einem Internatscampus für rund 160 chronisch kranke Schüler und Jugendliche, die vorwiegend an Asthma und Diabetes leiden.

Von dem Gebäude ist nach dem Brand nur noch eine Ruine übrig.
Von dem Gebäude ist nach dem Brand nur noch eine Ruine übrig.  © Markus Leitner/BRK/dpa

Titelfoto: Markus Leitner/BRK/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0