19-Jähriger verletzt sich an Oberleitung lebensgefährlich

NEU

Nach Kampagne mit Cathy Hummels: Peta kassiert Shitstorm

NEU

Kunden rasten bei Primark-Eröffnung völlig aus

NEU

So niedlich! Unerwarteter Nachwuchs im Allwetterzoo Münster

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
1.794

Bergfest im Contiloch. Neues Rathaus hat Gardemaß erreicht

Der Rohbau des Technischen Rathauses ist fertig.

Von Torsten Schilling

Nix mehr mit Baugrube: Das Conti-Loch ist verschwunden. Aus ihm wächst das Technische Rathaus empor, das auch das neue Tor zum Sonnenberg werden soll.
Nix mehr mit Baugrube: Das Conti-Loch ist verschwunden. Aus ihm wächst das Technische Rathaus empor, das auch das neue Tor zum Sonnenberg werden soll.

Chemnitz - Bergfest: Nichts mehr mit freiem Blick auf den Sonnenberg: Zumindest von der Bahnhofstraße aus.

Der Rohbau des Technischen Rathauses ist fertig, hat seinen Gipfel erreicht - Untergeschoss und vier Stockwerke für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung.

Noch ein Jahr, und dann erinnert nichts mehr an das einst berühmteste Bau-Loch in der City. Denn im Oktober 2017 soll das neue Technische Rathaus an der Bahnhofstraße fertig sein. Bis dahin werkeln rund 100 Bauarbeiter täglich in Schichten von 7 bis 20 Uhr am ehemaligen Conti-Loch.

„Wir liegen im Zeitplan“, sagt Bauherr Claus Kellnberger (75). Die Fertigstellung des auf rund 30 Millionen Euro geschätzten Gebäudekomplexes sei im Oktober oder November nächsten Jahres geplant, so der Regensburger Investor weiter.

Neben dem Technischen Rathauses, das sich derzeit noch in der Annaberger Straße befindet, sollen auch Läden entstehen. „Es gibt laufend Anfragen“, so Kellnberger. „Wir führen Gespräche über die Vermietung.“

Gekauft hatte Kellnberger das mit rund 32 Millionen Euro Grundschulden belastete Gelände 2012. Den Umzug des Technischen Rathauses hatte der Stadtrat im Dezember 2014 abgesegnet. Übergabetermin ist der 1. Dezember 2017. Rund 18.000 Quadratmeter Nutzfläche werden bis dahin entstehen.

Geschätzte 30 Millionen Euro investiert Claus Kellnberger (75) in das Gebäude.
Geschätzte 30 Millionen Euro investiert Claus Kellnberger (75) in das Gebäude.

Kommentar: Mausert sich das Entlein doch noch? Wird Chemnitz die Boomtown Sachsens, nachdem Investoren Leipzig und Dresden abgegrast haben? Schön wär’s. Noch lässt die Belebung der Innenstadt auf sich warten. Noch dazu, wo die Kern-City von der Investorensuche kaum berührt wird.

Der Johannisparkplatz und der Platz neben dem Tietz liegen außerhalb des City-Rings. Einzig das Grundstück entlang der Bahnhofstraße zwischen „smac“ und Johannisplatz befindet sich in der Innenstadt. Vor vier Jahren sollte dort ein raumgreifendes Gebäude entstehen und das Technische Rathaus einziehen. Doch die Stadtoberen gaben dem Regensburger Bauherren Claus Kellnberger den Vorzug, um endlich das Conti-Loch zu füllen.

Dabei hätte das Loch bleiben können, wäre die Innenstadtlücke zwischen „smac“ und Johannisplatz geschlossen worden. 

Daher Vorsicht: Da es in Chemnitz seit Jahren keine Innenstadtentwicklung aus einem Guss gibt, kann sich die Hoffnung auf Investoren schnell auch wieder in Schall und Rauch auflösen. Die Mauser des hässlichen Entleins steht weiter aus.

So soll das neue Technische Rathaus aussehen, wenn es in einem Jahr eröffnet wird.
So soll das neue Technische Rathaus aussehen, wenn es in einem Jahr eröffnet wird.

Fotos: Maik Börner, Kristin Schmidt, Stadtverwaltung Chemnitz

Hier kämpfen Fische ums nackte Überleben

NEU

Unglaubliche Veränderung! Wetten, diesen Star kennt ihr alle?

NEU

Vor dieser Frau musst Du keine Angst mehr haben

ANZEIGE

"Ich habe wirklich Angst um sie": Setzt Narumol ihr Leben aufs Spiel?

NEU

Dieser Clip drückt ganz schön auf die Tränendrüse!

NEU

Mann überfährt Rentner und will dann auch noch Geld haben

NEU

Du errätst nie, wo dieses süße Selfie geschossen wurde

NEU

Warum machen sich diese Spice Girls nackig?

NEU

Marihuana in Gummibärchen? 14 Schüler im Krankenhaus

NEU

Krass! Hier kann sich jeder wie ein Space Cowboy fühlen

NEU

Cathy Lugner packt aus: So lief der Sex mit ihrem Richard

NEU

Kollege drückt falschen Hebel! Baggerschaufel zerquetscht Arbeiter

NEU

Frau bekommt Ausweis zurück - und diesen unverschämten Brief

NEU

Drogenverdacht in JVA: Häftlinge im Krankenhaus

NEU

Großalarm an Berliner Schule! Polizei riegelt Gebäude ab

NEU
Update

Hier wird ein Pferd von der Polizei geblitzt

NEU

Täter sprengen Geldautomaten und erbeuten mehr als 100.000 Euro

7.380
Update

Auto fährt in Kinderwagen! Kleinkind schwerverletzt

1.672

Deutscher Musiker verbrannte qualvoll auf illegalem Rave

2.684

Mieter fliegt raus, weil er Tauben fütterte

867

Das sagt Beate Zschäpe zum Fall Peggy

3.532

Kaum zu glauben, mit wem Madonna geknutscht hat...

867

EU-Kommission eröffnet im Abgas-Skandal Verfahren gegen Deutschland

690

Politiker verärgert: Flüchtlinge im Internet vor Abschiebung gewarnt

7.247

Sachsens stärkster Mann greift nach der Gesangs-Krone

1.490

Dieser GZSZ-Star bleibt der Serie die nächsten Jahre treu

1.906

"Stück Sch****"! Wutaushang beschert Mutter massig Spenden

9.852

Kunterbunte Weihnachtswelt! In diesem Haus strahlen 110 Christbäume

160

Auf diesen Smartphones könnt ihr 2017 WhatsApp nicht mehr nutzen

11.530

So gefährlich ist es, wenn Du in Deiner Unterwäsche schläfst

14.150

AfD-Frau gibt Merkel Mitschuld an Tod der Freiburg-Studentin

5.448

Hier kämpft sich ein Überlebender des Chapecoense-Absturzes zurück ins Leben

2.698

Chinesinnen bürgen mit Nacktfotos für Online-Kredite

4.660

Sarah und Pietro: Das TV-Drama des Jahres geht in die nächste Runde

4.063

So heiß zeigt sich Khloe Kardashian ab heute in Deutschland

1.320

14-Jähriger angeschossen, nachdem er Mitschüler mit Messer bedrohte

6.593

Sind zwei Teenager für den Tod von 14 Menschen verantwortlich?

3.418

Zwei Morde an einem Abend im gleichen Stadtteil?

9.910
Update

Zieht Melina Sophie in diesem Video wirklich blank?

845

Mutter von vergewaltigten Töchtern sorgt vor Gericht für Wirbel

1.859

Bitter! Sachsen müssen am längsten arbeiten

2.164

Zwei Kleinkinder sterben nach Heizkörper-Unfall

5.120

Jetzt steht fest: Rundfunkbeitrag für Unternehmen ist rechtens

3.050