Mit Tempo 150 durch die City: Raser liefert sich Rennen und muss zu Fuß nach Hause

Bergisch Gladbach – Vor den Augen der Polizei sind zwei Autofahrer bei einem illegalen Rennen in Bergisch Gladbach mit hoher Geschwindigkeit durch die Stadt gerast.

Die Zivilbeamten konnten einen der Fahrer anhalten. (Symbolbild)
Die Zivilbeamten konnten einen der Fahrer anhalten. (Symbolbild)  © 123RF

Eine Zivilstreife beobachtete, wie die beiden Wagen an einer roten Ampel standen, bei Grün losrasten und auf dem Weg in Richtung Autobahn auf Tempo 150 beschleunigten.

Erlaubt gewesen seien 50 Stundenkilometer, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Zivilbeamten konnten bei dem Vorfall in der Nacht zum Samstag einen der Fahrer anhalten, während der andere auf die Autobahn fuhr und entkam.

Der gestoppte 27-Jährige räumte den Angaben zufolge zwar ein, "etwas schneller gewesen zu sein", ein Rennen stritt er aber ab.

Seinen Heimweg musste er trotzdem zu Fuß antreten.

Die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein und leiteten ein Strafverfahren ein.

Die Polizei nahm dem Raser den Führerschein ab. (Symbolbild)
Die Polizei nahm dem Raser den Führerschein ab. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0