Betrunkener Mann setzt sein Auto an die Hauswand

Bergisch Gladbach – Mittwochabend endete die Irrfahrt eines betrunkenen Autofahrers (51) an einer Hauswand in Bergisch Gladbach.

Der Mercedes blieb nach dem Unfall halb in der Luft an einer Hauswand stehen.
Der Mercedes blieb nach dem Unfall halb in der Luft an einer Hauswand stehen.  © Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 17.40 Uhr auf der Jan-Wellem-Straße im Stadtteil Bensberg. Laut Zeugen war der Mercedes-Fahrer in Schlangenlinien unterwegs gewesen und hatte zunächst eine Stützmauer touchiert.

Als er dann in die Straße "Ritzenberg" abbiegen wollte, geriet der Wagen vollkommen außer Kontrolle. Erst knallte das Auto gegen eine Straßenlaterne und dann links gegen einen Zaun. Danach kam der Mercedes rechts von der Straße ab, wo eine Hauswand die Fahrt schließlich unsanft stoppte.

Der Fahrer blieb zwar unverletzt, der Unfall dürfte für ihn dennoch ein Nachspiel haben. Denn der 51-Jährige gab zu, Bier und Schnaps getrunken zu haben. Dementsprechend fiel auch der Atemalkoholtest aus: 2,5 Promille.

Daraufhin musste der Mann seinen Führerschein abgeben, und es wurde eine Blutprobe angeordnet!

Das Auto musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 20.000 Euro.

Der Atemalkoholtest fiel eindeutig aus (Archivbild).
Der Atemalkoholtest fiel eindeutig aus (Archivbild).  © Sina Schuldt/dpa

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0