Unglaublich, wie lange ein Mann ohne Führerschein durch die Gegend fuhr

Bergisch Gladbach – Ein 58-Jähriger wurde nach rund 20 Jahren ohne Führerschein bei einem Verkehrsunfall erwischt.

Ein 58-jähriger Mann ist offenbar 20 Jahre lang ohne Führerschein Auto gefahren.
Ein 58-jähriger Mann ist offenbar 20 Jahre lang ohne Führerschein Auto gefahren.  © DPA

Am Dienstagmorgen hat es um kurz vor 9 Uhr auf der Hermann-Löns-Straße in Bergisch Gladbach gekracht.

Eine 27-jährige Autofahrerin war mit ihrem Renault Twingo auf der Straße Am Stadion unterwegs und übersah beim Rechtsabbiegen den Wagen eines Mannes (58) aus Kürten.

Bei dem Auffahrunfall erlitt die Fahrerin leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie zur Versorgung in eine Bergisch Gladbacher Klinik. Der Sachschaden wird auf rund 7.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme gab der Mann an, seinen Führerschein vergessen zu haben. Die späteren Ermittlungen auf der Wache ergaben, dass dem Kürtener bereits im Jahr 1996 der Führerschein entzogen worden war.

Daher wird jetzt gegen ihn wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Erst nach einem Verkehrsunfall fiel die Straftat auf. (Symbolbild)
Erst nach einem Verkehrsunfall fiel die Straftat auf. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0