Bergsteiger stürzt in den Alpen 200 Meter in die Tiefe: tot!

Am Watzmann ist ein 70-jähriger Bergsteiger 200 Meter in die Tiefe gestürzt (Symbolbild).
Am Watzmann ist ein 70-jähriger Bergsteiger 200 Meter in die Tiefe gestürzt (Symbolbild).  © DPA

Berchtesgaden - Ein 70 Jahre alter Bergsteiger ist am Watzmann in den Berchtesgadener Alpen tödlich verunglückt.

Der Mann aus dem oberbayerischen Landkreis Mühldorf sei am Dienstag in der Nähe des Gipfels der Südspitze 200 Meter tief in die Ostwand abgestürzt, teilte die Polizei in Rosenheim mit.

"Zuvor hatte der Mann mit einem Bergführer erfolgreich die Watzmann-Ostwand durchstiegen", hieß es. Nach einer kurzen Pause am Gipfel habe man gemeinsam wieder absteigen wollen. "Nur wenige Meter vom Gipfel entfernt stolperte der erfahrene Bergsteiger und stürzte so unglücklich, dass er in eine steile Rinne fiel und durch diese 200 Meter tief abstürzte."

Nach einer Untersuchung der Unfallstelle wurde die Leiche mit Hilfe eines Polizeihubschraubers geborgen und weggeflogen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0