Vom Kollegen in Hals geschossen: Polizist (†23) in Bonn ist tot Top Update Noch immer Zugausfälle und Verspätungen im Bahn-Fernverkehr Top Achtung! Wetterdienst warnt vor glatten Straßen Top Apple Pay startet in Deutschland, doch wie funktioniert es eigentlich? Top Jetzt mitmachen und gewinnen: REWE verlost jeden Tag neue Gutscheine 4.784 Anzeige
451

AfD-Spitze fordert Neonazi-Rausschmiss aus eigener Partei-Jugend

AfD distanziert sich von Rechtsradikalen in Junger Alternative

Die Parteispitze der AfD distanzierte sich von rechtsradikalen Tendenzen in der Jugendorganisation Junge Alternative.

Berlin - Die AfD zieht in der Affäre um Rechtsradikale in ihrer Jugendorganisation jetzt die Notbremse. Der Parteivorstand erklärte am Montag nach einer Telefonkonferenz: "Mit Abscheu nimmt der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland menschenverachtende Einzeläußerungen von Mitgliedern der Jungen Alternative (JA) zur Kenntnis. Er erwartet von der JA, dass sie sich unverzüglich von diesen Mitgliedern trennt."

Fraktionsvorsitzende der AfD Alice Weidel und Co-Vorsitzender Alexander Gauland.
Fraktionsvorsitzende der AfD Alice Weidel und Co-Vorsitzender Alexander Gauland.

Die vom Vorstand eingesetzte parteiinterne "Arbeitsgruppe Verfassungsschutz" werde demnächst ein "aktuelles Lagebild" vorlegen. Auf dieser Grundlage werde der Bundesvorstand eine Sondersitzung zur Situation in der JA einberufen. Der Parteikonvent solle außerdem einen Antrag auf Änderung der Parteisatzung prüfen, um eine mögliche Trennung von der Jugendorganisation vorzubereiten. Entscheiden müsste über diesen Schritt aber ein Bundesparteitag.

Nach Angaben aus Vorstandskreisen herrschte in der Parteispitze große Einigkeit darüber, dass gehandelt werden müsse. Über die beste Vorgehensweise gab es demnach aber unterschiedliche Auffassungen. Hintergrund des Beschlusses sind den Angaben zufolge rassistische Äußerungen sowie Gewaltfantasien in Internetforen der Parteijugend.

Der FDP-Innenpolitiker Benjamin Strasser sprach von einem "halbherzigen Schaufenster-Beschluss". Anstatt sich nur von rechtsradikalen Mitgliedern in ihrer Parteijugend zu distanzieren, sollte die AfD auf Abstand zu Rechtsradikalen in der gesamten Partei gehen. Er sagte: "Auch die Bundestagsfraktion der AfD kann man quasi als Sammlungsbewegung radikaler Rechter ansehen."

Die Junge Alternative hat zunehmend Probleme mit rechtsradikalen Tendenzen.
Die Junge Alternative hat zunehmend Probleme mit rechtsradikalen Tendenzen.

Anfang November hatte der JA-Bundesverband die Auflösung des Landesverbandes Niedersachsen beschlossen. Er reagierte damit auf eine seit September laufende Beobachtung durch den niedersächsischen Verfassungsschutz.

Auch die JA-Verbände in Baden-Württemberg und Bremen werden von den jeweiligen Landesämtern beobachtet. Der Verfassungsschutz in Stuttgart hatte erklärt, es bestünden "Bezüge der JA BW zu Rechtsextremisten, die auf gemeinsame verfassungsfeindliche politische Ziele hindeuten". Viele JA-Mitglieder sind in der AfD.

Die AfD-Arbeitsgruppe Verfassungsschutz wird von dem Bundestagsabgeordneten Roland Hartwig geleitet. Er hatte Mitte November Funktionsträger der Partei davor gewarnt, rechtsextreme Umtriebe aus taktischen Gründen zu dulden. Er sagte damals: "Jeder Kreisverband und jeder Landesverband muss in diesen Fällen konsequent handeln." Überlegungen, ob dies bei der nächsten Wahl Stimmen kosten könnte, dürften dabei keine Rolle spielen.

Hartwig sagte, er lege Wert darauf, dass die Partei gegen Mitglieder vorgehe, die durch verfassungsfeindliche Äußerungen oder Verhaltensweisen auffielen. Als Beispiel nannte er einen Vorfall in Thüringen, wo Parteimitglieder auf einem Foto mit einer Hakenkreuz-Fahne zu sehen waren. Er sagte: "Soweit identifiziert, sind sie heute nicht mehr Mitglieder unserer Partei oder es läuft ein Parteiausschlussverfahren; und das ist auch gut so."

Eine Gruppe um die baden-württembergische Landtagsabgeordnete Christina Baum hatte zuvor Unterschriften für einen "Stuttgarter Aufruf" gesammelt.

Darin heißt es: "Wir widersetzen uns allen Denk- und Sprechverboten innerhalb der Partei und zeigen allen Vorständen die rote Karte, die sich an Machenschaften beteiligen, den Mitgliedern ihr Recht auf das freie Wort und eine eigenständige Analyse der politischen Zustände zu nehmen."

Fotos: DPA

"Therapie oder Scheidung"! Willi Herren soll eigene Frau blutig geschlagen haben Top Sanktionen für Hetze im hessischen Landtag: Das sind die neuen Regeln Neu Deshalb brennt eine Weltkugel vor dem Brandenburger Tor! Neu Schlüsseldienst-Abzocke! Die Polizei verrät, wie Ihr Euch schützen könnt Neu Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.523 Anzeige 13-Jährige von Mutter als Sex-Sklavin gehalten? Jetzt beginnt der Prozess! Neu Grausamer Verdacht: Geistig behinderte Stieftochter zur Prostitution gezwungen? Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.375 Anzeige Ihr glaubt nicht, wie teuer dieses Auto wird! Neu Stundenlange OP! Mel B in schweren Autounfall verwickelt Neu Sohn schüttet 100.000 Dollar auf Hochzeit seiner Mutter aus Neu Wie süß! Mit diesem Bild bestätigt Bonnie Strange endlich ihre neue Liebe! Neu Betrunkener Fahrer rast gegen Baum und wird schwer verletzt Neu Randale in Ankerzentrum! Bewohner werfen Pflastersteine auf Polizei und Security Neu Gefährliche Flüssigkeit ausgetreten! Mann im Krankenhaus Neu
Kunsthalle lässt Sammlung auf Raubkunst prüfen und wird fündig! Neu Lebensgefahr: Mann verteidigt sich gegen Messerangriff mit Axt Neu
Wirbel um dieses Glitzer-Flugzeug: Echt oder nicht? Neu Schwangere verliert ungeborenes Kind: Das ist der schockierende Grund Neu Dreiste Diebe klauen 80 Weihnachtsbäume! Neu Mann (†32) prallt bei tödlichem Unfall gegen Baum 1.614 Aus für den Tatortreiniger! Erfolsgsserie wird eingestellt 1.041 Tödlicher Unfall: Mann kracht frontal in Lkw 1.440 Guido Cantz hört auf seine Frau: Weihnachten keine Geschenke! 607 20 Tonnen tote Fische: Das sind die Konsequenzen aus der Löschwasser-Katastrophe 1.963 Horror: Ärzte sollen bei OP Nadel in Frau vergessen haben! 649 Er plante einen Bombenanschlag: Jetzt steht er vor Gericht 396 Rocker-Präsident erteilte Befehl zum Angriff: Urteil gegen "United Tribuns" erwartet 688 "In aller Freundschaft": Dr. Lea Peters' Lebensgefährte nach Autounfall stark entstellt 4.342 "Instanz im deutschen Fernsehen": So wird Ranga Yogeshwars letzte Quarks-Sendung 401 "Köln 50667": Was geht zwischen Jan und Annika wirklich? 306 Hier verrät Sarah Lombardi, wie sie dieses Jahr Weihnachten feiert! 460 Polizei identifiziert toten Mann in Boizenburg 64 Ist ein syrischer Asylbewerber ein mehrfacher Sex-Täter? 1.231 Bombenanschlag aus Eifersucht? Ein 57-Jähriger steht vor Gericht 223 Wegen Sanierung trockengelegt: Rakotzbrücke vermisst ihr Spiegelbild 1.023 Nächste Angestellte fix und fertig! Herzogin Meghan bekommt Kündigung 2.071 So ein Jammer! ER will nicht ins Dschungelcamp 3.177 Bombastisch! Das erwartet euch im Mega-Blockbuster "Mortal Engines" 295 Dreiste "Grinch-Aktion": Schulleiterin verbietet Weihnachten aus kuriosen Gründen 941 Mädchen (†15) stirbt, als ihr Handy in die Badewanne fällt 1.624 Klarer Sieg gegen Bochum: St. Pauli bleibt oben dran! 54 Nach "Gelber" Wut: Macron macht Geldgeschenke 2.538 Diesen "Einsatz" wird ein Feuerwehrmann nicht so schnell vergessen 266 Fahndung der Polizei: Gefangener flieht während Beerdigung 374 Mann schüttelt Baby fast tot: Viereinhalb Jahre Haft gefordert 214 Techno-Party auf dem SEMF: So viele Drogen wurden konsumiert 12.304 Hilferufe in der Nacht: Sollte ein 68-Jähriger brutal erschlagen werden? 3.104 Boris und Lilly Becker: Richterin verrät pikantes Detail zur Scheidung 4.444