Der Gänsehaut-Abschied im letzten Funk-Spruch an Air Berlin

Der Pilot der letzten Air-Berlin-Maschine: David McCaleb.
Der Pilot der letzten Air-Berlin-Maschine: David McCaleb.  © DPA

Berlin – Es ist ein ergreifender Abschied für immer. Am Freitag, 23.46 Uhr, landete der letzte Flieger von Air Berlin in Tegel. Seitdem ist die ehemals zweitgrößte Fluggesellschaft Geschichte.

Kurz vor der Landung gab es noch einen herzergreifenden Dialog zwischen dem Tower und dem Piloten David McCaleb, der zuvor eine Abschiedsrunde in Form eines Herzens über Berlin geflogen war.

TAG24 wurde ein Mitschnitt des Funkverkehrs zugespielt.

Der Mitarbeiter im Tower weicht dabei vom routinierten Plan ab und verabschiedet sich aufrichtigen Herzens von der Crew und der gesamten Fluggesellschaft.

Er berichtet dem Piloten, was am Boden los sei. Unzählige Mitarbeiter des Flughafens seien extra nach Tegel gekommen, auch jene die an diesem Tag frei haben, um sich von Air Berlin zu verabschieden. Dann sagt er: "Ich möchte mich persönlich bei ihnen und der gesamten Air-Berlin-Crew für die super Zusammenarbeit bedanken und wünsche ihnen alles Gute und hoffen, dass wir uns bald wiedersehen."

Hörbar ergriffen, antwortet McCaleb mit sehr persönlichen Worten dem Tower, bevor er zum allerletzten Mal einen Air-Berlin-Flieger landet...

Das ganze Funkgespräch im Mitschnitt

Unzählige Mitarbeiter des Flughafens Tegel waren extra gekommen, um Air Berlin zu verabschieden.
Unzählige Mitarbeiter des Flughafens Tegel waren extra gekommen, um Air Berlin zu verabschieden.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0