Das kosten Gaucks Spezialwünsche den Steuerzahler

Er hat gut lachen: Der Ehrensold des Altbundespräsidenten liegt bei 236.000 Euro im Jahr.
Er hat gut lachen: Der Ehrensold des Altbundespräsidenten liegt bei 236.000 Euro im Jahr.  © DPA

Berlin - Der Altbundespräsident bezieht derzeit neun Büros für sich und seine Mitarbeiter im Bundestags-Dienstgebäude. Auf 197 Quadratmeter arbeiten hier im ersten Stock seine Angestellten, die nicht nur Unsummen verdienen, sondern diese auch den Steuerzahler kosten.

Wie der Spiegel berichtete, soll allein schon der Ehrensold des 77-Jährigen bei 236.000 Euro liegen. Die Gehälter seiner fünf Mitarbeiter und seines Fahrers summieren sich im Jahr auf 385.000 Euro.

Allein sein Büroleiter, der zuvor schon im Schloss Bellevue für Gauk tätig war, verdient 10.000 Euro im Monat. Damit ist er nicht allein, denn ein weiterer Angestellter bekommt 8000 Euro.

Doch dabei bleibt es nicht, denn bevor dort gearbeitet werden konnte, mussten die Büros umgebaut werden: Für 35.000 Euro gab es für Gauk und seine Mitarbeiter neue Möbel. Der Einbau von Sicherheitstüren und abschließbaren Toiletten summierte sich auf 52.000 Euro.

Der vom Haushalt vorgesehene Rahmen wurde von dem Altpräsidenten damit voll ausgeschöpft. Sein Vorgänger Christian Wulff musste dafür heftige Kritik einstecken. Zu den Kosten hat Gauk sich bisher nicht geäußert.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0