Ampel seit Wochen nicht in Betrieb: Fußgänger angefahren

Deutlich zu erkennen ist die vom Aufprall zerstörte Frontscheibe.
Deutlich zu erkennen ist die vom Aufprall zerstörte Frontscheibe.  © Morris Pudwell

Berlin – Sei mehreren Wochen ist die Fußgängerampel auf der Schnellerstraße in Höhe des Einkaufszentrum am S-Bahnhof Schöneweide außer Betrieb. Genau seit August 2017 tut sie nichts anderes, als gelb blinken.

Jetzt kam es an dieser Stelle zu einem schweren Unfall. Nach ersten Informationen überquerte eine 85-jährige Frau die Fahrbahn und wurde dabei von einem Renault erfasst. Die alte Dame schlug mit dem Kopf auf der Frontscheibe auf und wurde dann auf die Straße geschleudert.

Die Frau kam mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Genauere Angaben konnten zunächst noch nicht gemacht werden. Die Schnellstraße wurde während der Rettungs- und Bergungsarbeiten stadtauswärts gesperrt.

Auf den Ausweichstrecke kam es zu erheblichen Staus.

Die Polizei markierte auf der Straße die Unfallpositionen.
Die Polizei markierte auf der Straße die Unfallpositionen.  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0