Dieses Treffen wird sehr emotional für Angela Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird sich mit Angehörigen von Todesopfern des Anschlags auf dem Breitscheidplatz treffen.
Bundeskanzlerin Angela Merkel wird sich mit Angehörigen von Todesopfern des Anschlags auf dem Breitscheidplatz treffen.  © DPA

Berlin – Knapp ein Jahr nach dem islamistischen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt will sich die amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Angehörigen von Todesopfern sowie Verletzten treffen.

Der Empfang im Kanzleramt solle am 18. Dezember sein, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Regierungskreisen. Das ist ein Tag vor dem Gedenken, das der Berliner Senat plant.

Bei dem Anschlag mit einem gekaperten Laster waren am 19. Dezember 2016 zwölf Menschen getötet und mehrere Dutzend verletzt worden. Es war der bislang schwerste islamistische Anschlag in Deutschland. Der Attentäter Anis Amri war einige Tage später auf der Flucht von italienischen Polizisten erschossen worden.

Am ersten Jahrestag des Anschlags plant der rot-rot-grüne Senat ein Gedenken an dem Ort des Anschlags an der Gedächtniskirche in der City-West.

Regierungschef Michael Müller (SPD) hatte einen "Tag der Stille, Ruhe und der Einkehr" angekündigt. Zusammen mit Angehörigen der Opfer soll ein Mahnmal eingeweiht werden. In den Stufen vor der Kirche sollen die Namen der Toten zu lesen sein.

Am 19. Dezember 2016 war der Terrorist Anis Amri auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz gerast. Zwölf Menschen kamen ums Leben.
Am 19. Dezember 2016 war der Terrorist Anis Amri auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz gerast. Zwölf Menschen kamen ums Leben.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0