Wie viele Rechte kommen heute zur Anti-Merkel-Demo?

Am Sonnabend findet wiedermal eine "Merkel muss weg"-Demo in Berlin statt (Archivbild).
Am Sonnabend findet wiedermal eine "Merkel muss weg"-Demo in Berlin statt (Archivbild).  © DPA

Berlin – Das Berliner Bündnis gegen Rechts, ein Zusammenschluss aus Parteien, Vereinen und Gewerkschaften, ist am Samstag in Berlin-Mitte auf die Straße gegangen. Rund 400 Menschen demonstrierten am Mittag gegen Rassismus und für mehr Toleranz, wie die Veranstalter über Twitter mitteilten.

Die Polizei sprach von mehreren hundert Teilnehmern. Am Friedrich-List-Ufer fand nach Polizeiangaben zeitgleich eine Kundgebung gegen Rechts statt. Insgesamt waren am Samstag sechs solcher Protestaktionen geplant.

Anlass war ein Aufmarsch rechtspopulistischer und rechtsextremer Demonstranten, der um 15.00 Uhr auf dem Washingtonplatz am Berliner Hauptbahnhof starten sollte.

Unter dem Motto "Merkel muss weg" hatte die rechte Vereinigung "Wir für Berlin - Wir für Deutschland" zum Protest aufgerufen. Angemeldet wurden laut Polizei 1500 Teilnehmer. So viele waren es zu Beginn der Veranstaltung aber nicht.

Dabei kam es gleich zu Beginn zu einer Panne. Der Lautsprecherwagen für die Demonstration wurde von der Polizei wegen Mängeln nicht zugelassen und wurde abgeschleppt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0