Mit dieser App könnt Ihr gegen Hass-Kommentare im Internet vorgehen

Berlin - Eine neue App soll dabei helfen, Hass-Kommentare und Shitstorms im Internet zu melden und einzudämmen.

Der Hashtag "#Hass" ist auf einem Bildschirm zu sehen. (Archivbild/Symbolbild)
Der Hashtag "#Hass" ist auf einem Bildschirm zu sehen. (Archivbild/Symbolbild)  © Lukas Schulze/dpa

"Viele Internetnutzer würden gerne auf Hasskommentare reagieren, trauen sich aber nicht oder wissen nicht wie", sagte Beate Achilles, Sprecherin der Internet-Plattform "Love-Storm".

Um die Hass-Postings dennoch nicht unkommentiert zu lassen, können Internetnutzer diese an "Love-Storm" weiterleiten.

Anschließend reagieren geschulte Personen auf die gemeldeten Kommentare.

Die Plattform "Love-Storm" setzt sich seit einem Jahr gegen Cyberhass und für Zivilcourage ein. Neu ist, dass diese Methode nun auch über eine App funktioniert.

Damit soll die Zahl der geschulten Personen steigen und das Melden von Hass-Kommentaren einfacher sein.

Die App sollte am Donnerstag zum "Tag der Zivilcourage" in Berlin vorgestellt werden.

Die Betreiber der vom Bundesfamilienministerium geförderten Plattform bieten auf ihrer Seite ein einstündiges kostenloses Online-Training an. Darin sollen die Teilnehmer lernen, wie sie am besten gegen Hass im Netz vorgehen. Knapp 500 Menschen haben den Angaben zufolge bislang daran teilgenommen.

Durch eine Lupe ist der Begriff Shitstorm als Ausdruck für einen Entrüstungssturm in einem Internetmedium im neuen Duden des Jahres 2013 zu sehen. (Archivbild/Symbolbild)
Durch eine Lupe ist der Begriff Shitstorm als Ausdruck für einen Entrüstungssturm in einem Internetmedium im neuen Duden des Jahres 2013 zu sehen. (Archivbild/Symbolbild)  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Titelfoto: Lukas Schulze/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0