Bei Leichtathletik-EM: Breitscheidplatz wird zur Arena für 3000 Fans

Berlin - Rund 19 Monate nach dem schrecklichen Terror-Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt mit 12 Toten aus sechs verschiedenen Ländern (TAG24 berichtete) wird der Breitscheidplatz zur Leichtathletik-EM zur riesigen Sport- und Spaß-Arena umfunktioniert. Und damit setzen Berlin und die Veranstalter ein deutliches Zeichen.

Maskottchen Berlino (li.) mit Hürdenläuferin Cindy Roleder (28) und Kugelstoßer David Storl (27).
Maskottchen Berlino (li.) mit Hürdenläuferin Cindy Roleder (28) und Kugelstoßer David Storl (27).  © City-Press GbR

Denn vom 7. bis 12. August 2018 werden am Fuße der Gedächtniskirche große Tribünen und Sportstätten für bis zu 3000 Fans aufgebaut – als Brücke vom Olympiastadion Berlin in die Berliner Innenstadt.

Auf riesigen Leinwänden können die Leichtathletik-Fans beim Public-Viewing die Wettbewerbe der Athleten aus 52 Nationen aus dem sieben Kilometer entfernten Olympiastadion schauen.

Außer der Kugelstoß-Qualifikation der Männer gehen in der City-West die Marathon- und Geher-Wettbewerbe sowie insgesamt 38 Siegerehrungen über die Bühne.

Dazu gibt's ein buntes Bühnenprogramm mit Interviews, Musik, Shows, Mitmachstationen und Info-Ständen zum Breiten- und Gesundheitssport des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV).

Jetzt, 50 Tage vor Beginn der EM, versprachen die Veranstalter nicht weniger als "das größte Leichtathletik-Fest aller Zeiten" und das Organisationskomitee stellte die Pläne vor.

"Die Verbindung einer der wichtigsten europäischen Sportveranstaltungen mit einem mehrtägigen Fest im Herzen der Stadt ist auch für Berlin eine große Premiere", unterstrich Sportstaatssekretär Aleksander Dzembritzki (50, SPD) die Bedeutung der Europäischen Meile für das Land Berlin.

"Mit der 'Europäischen Meile' werden wir die Leichtathletik-EM 2018 aus dem Olympiastadion heraus zu einem ganz besonderen Erlebnis für alle Berlinerinnen und Berliner und Gäste unserer Stadt machen."

Die Objekte der Begierde: Gold-, Silber- und Bronze-Medaille der Leichtathletik-EM 2018 in Berlin.
Die Objekte der Begierde: Gold-, Silber- und Bronze-Medaille der Leichtathletik-EM 2018 in Berlin.  © City-Press GbR

So sollen auch alle Athleten, Trainer, Offiziellen und 1500 Journalisten in den Hotels rund um den Breitscheidplatz untergebracht werden.

Und auch zwei der Top-Athleten und Medaillen-Kandidaten sind schon voller Vorfreude.

Cindy Roleder (28, SV Halle), Titelverteidigerin über 100 Meter Hürden: "Es sind noch 50 Tage bis Berlin, also bis zu meinem Wettkampf sogar noch 51 Tage. Meine Form stimmt und ich freue mich auf ein spektakuläres Event."

Und die Marschrichtung für Kugelstoßer David Storl (27, SC DHfK Leipzig) ist klar: "Ein viertes Mal in Folge Europameister zu werden, ist ein ganz großes Ziel. In diesem Jahr wird man noch ein bisschen weiter stoßen müssen, aber darauf trainieren wir."

Wer Ihr live im Stadion dabei sein und mitfiebern wollt, müsst Ihr Euch ranhalten!

Allein zum großen Final-Wochenende mit 17 Entscheidungen (Hochsprung der Männer, 4x10-Meter-Staffeln etc.) sind bereits für den Samstagabend 40.000 und für den Sonntag 35.000 Eintrittskarten verkauft.

Tickets für das Sport-Event des Jahres in Berlin kriegt Ihr online unter www.berlin2018.info. Wochenend-Tickets gibt's ab 99 Euro, ermäßigt 85 Euro.

Der Breitscheidplatz wird während der Leichtathletik-EM zur riesigen Open-Air-Arena. (Illustration)
Der Breitscheidplatz wird während der Leichtathletik-EM zur riesigen Open-Air-Arena. (Illustration)  © City-Press GbR

Titelfoto: City-Press GbR


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0