WM-Affäre kostet den DFB "nur" 19,2 Millionen Euro

Neu

Textnachrichten an Anis Amri sorgten für Terror-Alarm auf Straßenfest

Neu

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.731
Anzeige

Doktorin hielt Patienten als Geiseln und ist nun auf freiem Fuß

Neu
889

Polizei sah Attentäter Amri schon länger als Sicherheitsrisiko

Hätte der Anschlag verhindert werden können? #berlin
Jetzt aufgetauchte Dokumente der Polizei legen nahe, dass Anis Amri vor seinem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt enger hätte überwacht werden müssen.
Jetzt aufgetauchte Dokumente der Polizei legen nahe, dass Anis Amri vor seinem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt enger hätte überwacht werden müssen.

Berlin - Der Berliner Lastwagen-Attentäter Anis Amri soll nach Informationen des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) länger als bisher bekannt als Sicherheitsrisiko eingestuft worden sein. Dem Sender liegen nach eigenen Angaben Dokumente des Landeskriminalamts (LKA) vor, nach denen Amri auch im Juli und August 2016 noch als Sicherheitsrisiko gesehen wurde.

In einem Bericht der Beamten von Ende August sei etwa von einer Steigerung von Amris Gewaltpotential die Rede. Das LKA habe Ende Juni deshalb eine weitere Observation von Amri vom Amtsgericht Tiergarten genehmigt bekommen. Trotzdem sei Amri danach aber nur noch bei seiner Telekommunikation überwacht worden.

Von entsprechenden Unterlagen des LKA habe Innensenator Andreas Geisel (SPD) keine Kenntnis gehabt haben, sagte sein Sprecher Martin Pallgen der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstagabend.

Der Grünen-Innenpolitiker Hans-Christian Ströbele sprach von einer neuen Entwicklung, die nach Aufklärung schreie. Es sei bislang etwas Falsches verbreitet worden. "Wir brauchen im Deutschen Bundestag einen Untersuchungsausschuss zum Fall Amri", forderte er im RBB. Die Bevölkerung und die Angehörigen der Opfer müssten wissen, was da war. "Ich bin mittlerweile überzeugt, der Anschlag hätte verhindert werden können", fügte der Berliner Bundestagsabgeordnete hinzu.

Amri erschoss am 19. Dezember 2016 den Fahrer eines Lastwagens und tötete mit dem Fahrzeug dann auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche elf weitere Menschen. Er war schon Monate vor der Tat als islamistischer Gefährder eingestuft und beobachtet worden. Die Berliner Polizei hatte aber Mitte Juni 2016 aufgehört, Amri zu observieren, weil er in die Kleinkriminalität abgerutscht sei und damit als weniger gefährlich gegolten haben soll.

Laut RBB hält die Berliner Polizei an den bisher gemachten Aussagen zur Gefährlichkeit Amris fest. Die Behörde wollte sich dazu zunächst nicht äußern und kündigte für Freitag eine Stellungnahme an.

Ebenfalls am Freitag soll Generalbundesanwalt Peter Frank vor dem Untersuchungssausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags zum Fall Amri aussagen. Der Ausschuss untersucht, wie es dem Tunesier gelingen konnte, den Anschlag zu begehen, obwohl er im Visier der Sicherheitsbehörden war.

Schockierende Zahlen! Die Pest breitet sich rasant aus!

Neu

Messerattacke in Einkaufszentrum: Eine Tote, mehrere Verletzte

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

72.344
Anzeige

Er wurde ermordet! Wer hatte Hans-Günter Z. gesehen?

Neu

Zum ersten Mal! Transgender-Model posiert im Playboy

Neu

Gefangene Hündin schwimmt um ihr Leben

Neu

Dieser Berliner Fleischberg ist der größte Döner der Welt

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

14.059
Anzeige

Nazi provoziert bei Demo und kriegt die Rechnung

Neu

Bevölkerungszahl im Ländle steigt auf Rekordstand

Neu

Neue Theorie! Darum kam es zum Untergang des Alten Ägyptens

1.004

Halloween im Heide Park! TAG24 verlost 2x5 Freikarten!

2.716
Anzeige

Artikel zu schlecht! Attila erteilt Journalistin Hausverbot

836

Nach erneuter Sex-Attacke in Chemnitz: Mutmaßlicher 14-jähriger Täter gefasst!

10.310

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

9.525
Anzeige

Soll Opel durch Entlassungen effizienter werden?

500

Völlig irre! Lkw-Fahrer nötigt und attackiert Autofahrer

2.767

Amri-Anhänger muss drei Jahre in den Knast

59

Achtjähriger fährt Auto und knallt in ein Schaufenster

636

Mann wird von Hund angepinkelt und rastet aus, dann passiert etwas Großartiges...

2.235

Gefährlicher Straftäter weiterhin auf der Flucht

2.321

So wählen Männer die Frau für ihre Affäre aus

1.708

Schwarzfahrer beißt, schlägt und bespuckt Polizisten

1.300

Trotz "Titel & Titten" versenkt ZDF eigene Serie

607

Beamter hatte Kinderpornos auf seinem Rechner

887

Rennradfahrerin fährt Schwangere über den Haufen und verletzt sie schwer

1.785

Traumkörper mit 44: Welche Promi-Nixe sonnt sich hier am Strand?

1.029

Umweltverschmutzung wird schlimmer - Immer mehr Menschen sterben

339

Brutal! Tierquäler töten Pferd auf der Koppel

272

Weil 15-Jähriger Pillen verteilt, landen drei Schüler im Krankenhaus

115

Katze mit Luftgewehr beschossen: Polizei sucht Zeugen

606

In diesen Bahnen kostet ein Bier bald 40 Euro

1.016

Sanitäter betäubt 24 Frauen und vergewaltigt sie

3.346

Verona Pooth sagt bye-bye!

2.938

Pilot stirbt nach schlimmem Fehler

197

"Die reden wie Nazis" - Das sagt Joschka Fischer über die AfD

1.394

Randalierer verletzt Polizisten bei Einsatz

251

Frau rutscht Siebenjährige fast zu Tode und beschimpft sie

2.223

Sie folterten einen Mithäftling fast zu Tode

1.010

Mann schleudert mit VW durch die Luft

1.565

Wildschweine stürmen Innenstadt und verletzen Menschen

2.732
Update

Mann soll seinen Neffen absichtlich überfahren haben

258

Acht Menschen getötet, weil man sie für Vampire hielt

1.221

Schießübungen: 19-Jähriger hantiert mit Luftgewehr

773

Familientragödie! Vater und Kinder durch Feuer getötet

1.494

Das arme Baby! Drogenreste in Säuglingsknochen gefunden

1.769

Horror-Anblick! Profi-Fußballer will blutüberströmt weiterspielen

6.243

96-Jähriger soll wegen seiner SS-Vergangenheit vor Gericht

1.944

Spürhunde schnüffeln bei wartenden Passagieren im Schritt

2.042

Traurige Gewissheit: FDP-Politikerin von ihrem Mann ermordet

15.573
Update

Immer mehr Haustiere in Nervenklinik

1.619

Air-Berlin-Flieger steckt wegen Schulden auf Island fest

2.048

Massenhaft Abhebungen an Geldautomaten

5.851

Schon 4000 gefangen und... Das harte Schicksal der Ami-Krebse in Berlin

1.813

Note 5: Den Schülern passt die Gymnasium-Reform gar nicht!

211