Berliner Ring dicht: Auto-Transporter knallt ungebremst in Stauende

Der Laster war ungebremst ins Stauende gefahren.
Der Laster war ungebremst ins Stauende gefahren.  © Morris Pudwell

Michendorf - Bei einem Unfall mit vier Lastwagen an einem Stauende auf dem Berliner Ring sind in der Nacht zum Montag zwei Menschen schwer verletzt worden.

Vermutlich handle es sich um einen Auffahrunfall, sagte ein Polizeisprecher. Demnach sei ein Sattelzug mit VW-Neuwagen auf der A10 zwischen dem Autobahndreieck Nuthetal und der Anschlussstelle Michendorf in Richtung Magdeburg ungebremst in ein Stauende gefahren. Dabei schob er drei weitere Lastwagen aufeinander.

Der Fahrer des Lastwagens und sein Beifahrer wurden schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Die Bergung der Unfallstelle wird laut Polizei noch bis in den Vormittag andauern. Derzeit sei nur der linke Fahrstreifen frei.

Die auf dem Transporter geladenen Neuwagen wurden zum Großteil ebenfalls beschädigt.
Die auf dem Transporter geladenen Neuwagen wurden zum Großteil ebenfalls beschädigt.  © Morris

Titelfoto: Morris


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0