Schüsse in Marzahn: Bewaffneter Raubüberfall auf Berliner Kneipe!

Berliner Polizei musste schnell zum Einsatzort fahren, doch die Täter entkamen mit der Beute. (Symbolbild)
Berliner Polizei musste schnell zum Einsatzort fahren, doch die Täter entkamen mit der Beute. (Symbolbild)  © DPA

Berlin - Drei maskierte Räuber haben gestern früh in der Max-Herrmann-Straße in Berlin eine Kneipe überfallen, Schüsse abgefeuert und zwei Menschen verletzt.

Sie bedrohten am Montag gegen 6.00 Uhr die Angestellte und vier Gäste der Gaststätte in Marzahn mit Schusswaffen und forderten Bargeld, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Einer der Täter gab einen Warnschuss in eine Wand ab, drängte dann einen 51-jährigen Gast in einen Nebenraum, drückte ihn dort zu Boden und schoss ein weiteres Mal.

Ein anderer Täter folgte der 43-jährigen Angestellten, als sie durch eine Tür in eine benachbarte Bar flüchten wollte. Es kam zum Handgemenge, in dem der Mann eine Kugel abfeuerte, die die Frau an der Schulter traf.

Die Räuber entkamen samt einer Kasse. Die Angestellte und der 51-Jährige erlitten leichte Verletzungen. Die drei anderen Gäste blieben unverletzt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0