BFC Dynamo: Jugendtrainer sollen Spieler missbraucht haben

Fünf Spieler der Mannschaft sollen von den Trainern besonders gequält worden sein. (Symbolbild)
Fünf Spieler der Mannschaft sollen von den Trainern besonders gequält worden sein. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Berlin - Gegen den BFC Dynamo werden schwere Vorwürfe erhoben. Wie der Tagesspiegel berichtete, wurden gegen zwei Jugendtrainer des Vereins Anklage erhoben.

In einem Hotel in Norddeutschland soll es passiert sein. Die Jugend-Fußballmannschaft war für ein Turnier aus Berlin angereist.

Die Trainer riefen fünf Spieler zu sich aufs Zimmer, um mit den Jungs intimen Körperkontakt haben zu können.

Keiner der Spieler war älter als 16 Jahre.

Als wäre das nicht schon genug, soll laut Informationen des Tagesspiegels über mehrere Monate Rituale stattgefunden haben, um die Spieler zu erniedrigen.

So wies einer der Trainer einen Jugendlichen an, seine benutzten Badelatschen zu lecken.

Schläge und Beschimpfungen gehörten zum Training dazu. Vor Gericht geht es um Nötigung, sexuellen Missbrauch und Beleidigung. (Symbolbild)
Schläge und Beschimpfungen gehörten zum Training dazu. Vor Gericht geht es um Nötigung, sexuellen Missbrauch und Beleidigung. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Ein anderer Spieler sollte an den dreckigen Socken des Trainers riechen und seine getragene Unterhose anfassen.

Von zwei anderen Jugendlichen verlangten sie, ein rostiges Heizungsrohr abzulecken. Das sollten die Spieler machen, bis ihre Zungen davon schwarz geworden seien.

Die Spieler hatten dies gegen ihren Willen getan, aus Angst ihren Platz in der Mannschaft zu verlieren. Der Ton der Jugendtrainer war ohnehin sehr rau. So sollen sie regelmäßig Drohungen, Beleidigungen und Nackenschläge verteilt haben.

Nachdem der Jugendleiter des Vereins Jürgen Kayser davon erfahren hatte, sollen die Trainer sofort vom BFC Dynamo ausgeschlossen worden sein.

"Ich finde für diese schlimmen Dinge gar nicht die passenden Worte. Wir sind dem vorbildlichen Umgang mit den Kindern verpflichtet. Danach handeln wir auch", so Kayser.

Er erklärte, dass der Verein gelernt habe genauer hinzuschauen. Deswegen wird seitdem ein Kinderschutzbeauftragter beim BFC Dynamo eingesetzt.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0