In Berlin und Brandenburg ist "Tag der offenen Mühle"

Traditionelle Trachten mit Blumentanzbögen vor einer Bockwindmühle: So ein Mühlenfest kann schonmal so richtig abgehen! (Symboldbild)
Traditionelle Trachten mit Blumentanzbögen vor einer Bockwindmühle: So ein Mühlenfest kann schonmal so richtig abgehen! (Symboldbild)  © DPA

Berlin - Wer das Pfingstfest nochmal so richtig genießen möchte und noch kein Ausflugsziel hat, sollte jetzt aufpassen! Denn der Pfingstmontag ist auch der bundesweit stattfindende Mühlentag, wie Berlin.de weiß.

Vor allem in der Hauptstadt und Brandenburg ist so richtig die Mühle los! Rund 170 Mühlen beteiligen sich allein in Berlin und Brandenburg. Zelebriert wird an diesem "Tag der Offenen Tür" die Mühle als technisches Kulturgut. So gibt es die Mühle schon über 2000 Jahre!

So kann man neben vielen historischen Mühlen, die Einblicke hinter die Kulissen gewähren, auch unzählige restaurierte und sogar funktionsfähige Windmühlen, Wassermühlen, Rossmühlen und Motormühlen bestaunen. Allen Besuchern wird die Geschichte hinter der Mühle erläutert und erklärt wie sie funktionieren. Zudem werden auch Dorffeste in Mühlennähe stattfinden.

Die Landesverbände organisieren den jährlich stattfindende Mühlentag. Alle Mühlenfans können die teilnehmenden Mühlen auf der Website Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung e.V. einsehen.

In diesem Sinne: Auf die Mühle, fertig, los!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0