Dramatische Prognose: "Terrorgefahr die höchste seit vielen Jahren. Und sie steigt..."

Top

Nichte aus Fenster gestürzt: Todes-Drama bei Natascha Ochsenknecht!

Top

Exklusiv: Ticket-Skandal bei Dresdner Robbie-Williams-Konzert!

Top

Der Horror-Haus Prozess: Jetzt berichtet ein Vernehmungsbeamte

Neu
4.674

Flüchtlingsgipfel: Löst dieses Gesetzespaket die Krise?

Berlin - Über Monate spitzte sich die Flüchtlingskrise zu: Überlastete Behörden, überfüllte Unterkünfte, überforderte Städte. Bund und Länder stritten lange über mögliche Lösungen. Nun haben beide Seiten ein umfangreiches Paket mit Milliarden-Zahlungen und einem Bündel an Gesetzesänderungen im Asylrecht vereinbart.
Die Teilnehmer sitzen am Donnerstag bei der Beratung der Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin Merkel (hinten M.) und der Bundesregierung zur Asyl- und Flüchtlingspolitik im Bundeskanzleramt in Berlin.
Die Teilnehmer sitzen am Donnerstag bei der Beratung der Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin Merkel (hinten M.) und der Bundesregierung zur Asyl- und Flüchtlingspolitik im Bundeskanzleramt in Berlin.

Über Monate spitzte sich die Flüchtlingskrise zu: Überlastete Behörden, überfüllte Unterkünfte, überforderte Städte. Bund und Länder stritten lange über mögliche Lösungen. Nun haben beide Seiten ein umfangreiches Paket mit Milliarden-Zahlungen und einem Bündel an Gesetzesänderungen im Asylrecht vereinbart.

Der Bund greift Ländern und Kommunen zur Bewältigung der Flüchtlingskrise mit Milliardenhilfen unter die Arme. Kanzlerin Angela Merkel (61, CDU) verständigte sich am Donnerstagabend mit den Ministerpräsidenten auf eine Neuausrichtung der Asyl- und Flüchtlingspolitik.

MOPO24 hat die wichtigsten Ergebnisse des Flüchtlingsgipfels der Länderchefs zusammengefasst:

Welche Kosten will der Bund künftig übernehmen?

Den Großteil der Kosten für die Versorgung und Unterbringung von Flüchtlingen stemmen bisher Länder und Kommunen. Das soll sich ändern. Im laufenden Jahr zahlt der Bund den Ländern nun zwei Milliarden Euro an Unterstützung - doppelt so viel wie zunächst zugesagt. 2016 stellt er über verschiedene Kanäle gut vier Milliarden Euro bereit - also noch mal etwas mehr als die zuvor versprochenen drei Milliarden Euro. Direkte Hilfe an die Kommunen kann der Bund nicht zahlen, aber auch sie sollen profitieren: Die Länder sind angehalten, den Städten und Gemeinden ihre Flüchtlingsausgaben angemessen zu erstatten. Und: Der Bund steigt dauerhaft in die Finanzierung der Asyl-Kosten ein.

Wie berechnet sich die langfristige Beteiligung des Bundes?

Vereinbart ist eine Pro-Kopf-Pauschale: Der Bund will den Ländern ab 2016 pro Asylbewerber und Monat 670 Euro überweisen. Die Pauschale ist gekoppelt an die Gesamtzahl der Asylbewerber in Deutschland - und an die Dauer der Asylverfahren, da diese darüber entscheidet, wie lange die Flüchtlinge untergebracht werden müssen. Im laufenden Jahr werden insgesamt 800.000 Asylbewerber erwartet, die Asylverfahren dauern derzeit im Schnitt gut fünf Monate. Das gilt als Grundlage für die Berechnung im kommenden Jahr: 670 Euro mal 800.000 Asylbewerber mal fünf Monate - das ergibt eine Summe von etwa 2,7 Milliarden Euro.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (l., 61, CDU), Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU).
Bundeskanzlerin Angela Merkel (l., 61, CDU), Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU).

Wie kommt man da auf vier Milliarden Euro?

Der Bund schießt auch noch an anderen Stellen Geld zu. Zum Beispiel zahlt er auch für abgelehnte Asylbewerber die Pauschale von 670 Euro - aber nur für einen Monat. Hier wird mit 400.000 Menschen kalkuliert, bei denen man davon ausgeht, dass ihr Asylantrag keinen Erfolg hat. Der Bund will außerdem 500 Millionen Euro für den Wohnungsbau zahlen, 350 Millionen Euro jährlich für die Kosten der Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Auch frei werdende Mittel aus dem Betreuungsgeld sollen an die Länder fließen, um diese bei der Familienpolitik zu unterstützen. Viele der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, sind Kinder und Jugendliche.

Muss der Bund selbst nicht auch Mehrkosten stemmen?

Ja. Wenn ein Asylantrag Erfolg hat und ein Flüchtling in Deutschland bleiben darf, hat derjenige - solange er keinen Job hat - Anspruch auf Sozialleistungen. Und die zahlt der Bund. Auch die Vermittlung in Jobs kostet den Bund Geld - ebenso das Vorhaben, Asylbewerbern künftig Zugang zu Integrationskursen zu geben. Der Bund erwartet allein für 2016 Extra-Kosten von bis zu bis 3,3 Milliarden Euro für Lebensunterhalt, Spracherwerb und Qualifizierung von Flüchtlingen.

Bislang hielt sich der Bund bei der Versorgung von Flüchtlingen raus. Nun steigt er dauerhaft bei der Finanzierung ein. Die Länder bekommen Milliarden-Hilfen. Dazu kommt ein Gesetzespaket im Eiltempo.
Bislang hielt sich der Bund bei der Versorgung von Flüchtlingen raus. Nun steigt er dauerhaft bei der Finanzierung ein. Die Länder bekommen Milliarden-Hilfen. Dazu kommt ein Gesetzespaket im Eiltempo.

Was ist sonst noch geplant?

Ein umfangreiches Gesetzespaket mit Änderungen im Asylrecht soll kommen. Vorgesehen ist unter anderem, auch die Balkanstaaten Albanien, Kosovo und Montenegro als "sichere Herkunftsländer" einzustufen, um Asylbewerber von dort schneller in ihre Heimat zurückzuschicken. In Zukunft sollen Asylbewerber länger in Erstaufnahmeeinrichtungen bleiben und dort überwiegend Sachleistungen bekommen. Geld-Vorauszahlungen sollen beschränkt werden, Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive Zugang zu Integrationskursen bekommen, jene ohne Aussicht auf ein Aufenthaltsrecht schneller abgeschoben werden. Die Einrichtung neuer Flüchtlingsunterkünfte soll durch den Abbau bürokratischer Hürden leichter werden.

Und was ist mit der Gesundheitskarte?

Das können die Länder entscheiden. Der Bund will die Voraussetzungen dafür schaffen. Allerdings steht es den Ländern frei, ob sie die Gesundheitskarte einführen oder nicht. Mit dieser Karte sollen Asylbewerber direkt zum Arzt gehen können - ohne vorherige Erlaubnis vom Amt. Die medizinischen Leistungen für Flüchtlinge bleiben bei dem Modell aber eingeschränkt.

Wie ist der Zeitplan für das Gesetzespaket?

Es soll sehr schnell gehen: Die Bundesregierung will das Vorhaben schon in der kommenden Woche ins Kabinett einbringen und im beschleunigten Verfahren durch Parlament und Bundesrat befördern. Die Länderkammer könnte bereits Mitte Oktober abschließend beraten. Ziel ist, dass die Reglungen schon zum 1. November in Kraft treten.

Fotos: dpa

Mann suchte Mittäter im Netz, die mit ihm seine Kollegin töten und essen sollten

Neu

Ausweglose Lage: Siebenjährige bleibt mit Finger in Bohrloch stecken

Neu

Mutter verliert Zweijährigen aus den Augen: Dann findet sie ihn leblos

Neu

Zu viele Unfälle! Das ändert sich an der Überfahrt von der A38 zur A14

Neu

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

7.754
Anzeige

Das Bündnis zwischen CDU und FDP steht: Armin Laschet fast am Ziel

Neu

Zwickauer reisen quer durch Deutschland, um sich im Gackern zu messen

Neu

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

10.863
Anzeige

Robbie verleitet junge Frau in Dresden, ihre nackten Brüste zu zeigen

19.635

Er war erst sieben Monate! Baby zehn Stunden lang in heißem Auto vergessen

7.344

Heißes Date! Brad Pitt flirtet heftig mit schöner Schauspielerin

2.400

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

42.039
Anzeige

Lebensgefahr: Polizei warnt vor geklauten Medikamenten

300

Huch! Mysteriöse Schöne verdreht Bachelorette-Boys die Köpfe

4.909

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

29.009
Anzeige

Antrag: Mann fragt erst die Mutter, danach ihre Tochter

3.591

Mann installiert Kamera in Umkleide-Kabine: Einkaufszentrum evakuiert

5.549

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

15.333
Anzeige

Das stinkt! 40 Grad und die Müllabfuhr streikt

1.686

Er drückte seinen Penis gegen Scheibe! S-Bahn-Fahrer onaniert vor Reisenden

11.571

Clean eating: Was ist das eigentlich?

16.782
Anzeige

Schlangenplage in Österreich: Jetzt geht es ums Überleben!

9.521

Polizist in Bahn krankenhausreif geprügelt

1.997

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

10.053
Anzeige

NASA empört! Nach Analsex-Tipps verkauft sie dubiose Heilmittel

5.009

War "Vermisst"-Moderatorin Julia Leischik früher wirklich ein Pornostar?

21.644

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

15.625
Anzeige

Echter Harry-Potter-Fan? Dann hat Facebook ein paar magische Tricks für Dich!

1.478

Für Vaterschaftstest: Leiche von weltbekanntem Künstler wird ausgegraben

4.341

Kinder brechen in Tränen aus: Kellner tritt Maus vor Eiscafé-Gästen zu Brei!

3.582

Polizeibewerber sollten nicht zu klein sein, sonst werden sie aussortiert

3.354

Bus bleibt auf Gleisen stehen! Zug kann nicht mehr bremsen

4.921

Antänzer stehlen Touristen die Uhr, dann werden sie überrascht...

8.466

Weil Kinder sich stritten: Vater und Tochter von eigenem Auto überrollt

3.899

Fahrer verliert bei Regen Kontrolle: Bus verunglückt. 12 Menschen sterben

5.384

Mann liegt tot in Transporter auf Raststätte

21.151

Professorin zum Tod von Student Warmbier: "Er hat gekriegt, was er verdient hat!"

15.554

Unbekannter missbraucht und verletzt Pferde auf Koppel

7.348

„Ich dachte, ich würde sterben!" Passagiere bei Horrorflug in Todesangst

6.976

Auto von Zug erfasst: 63-Jähriger schwer verletzt

2.847

Polizist von Reichsbürger erschossen, zwei weitere verletzt

6.941

Illegale Einschleusung? Staatsanwalt jagt Dresdner Flüchtlings-Helfer

7.632
Update

Darum verschiebt der Alarm für Cobra 11-Star seine Hochzeit

3.352

Weltkriegsbombe auf Baustelle in Frankfurt gefunden

326

Horrorcrash bei Wiesbaden: 1 Toter und 3 Verletzte

478

Brutale Attacke gegen Frau: U-Bahn-Treter gesteht!

3.504

Unfassbarer Irrtum: Vater beerdigt falschen Sohn und erfährt dann, dass der Echte noch lebt

5.653

Mann tötet Oma und verletzt Frau sowie Kind lebensgefährlich

3.694

Die Ex muss weg! Bert Wollersheim streicht Sophia von der Haut

5.613

Mann fesselt Kinder und vergeht sich an ihnen

10.410

Paranormale Dinge: Darum versetzt ein Fidget Spinner diese YouTuberin in Panik

4.092

44 Grad! Griechenland wappnet sich für Mega-Hitzewelle

4.550

Erfolgreicher Volksentscheid wird Zukunft von Tegel nicht verändern

363

Einsatzkräfte auf Sparflamme: Kampf gegen Terror bündelt Ressourcen, die woanders fehlen

286

Männer sollen 33-Jährigen in Wald gelockt und erschlagen haben

4.151
Update