Erstaunliche Zahlen! Kriminalstatistik so niedrig wie seit über 20 Jahren nicht mehr

Berlin - Erfreuliche Statistik aus dem Bundesinnenministerium: In Deutschland sind im Jahr 2017 rund 5,76 Millionen Straftaten registriert worden – der tiefste Wert seit 1992.

Bundesinnenminister Seehofer (68, re.) und der Innenminister Sachsen-Anhalts, Holger Stahlknecht (53, CDU), mit der Statistik.
Bundesinnenminister Seehofer (68, re.) und der Innenminister Sachsen-Anhalts, Holger Stahlknecht (53, CDU), mit der Statistik.  © dpa/Kay Nietfeld

Im Verhältnis zur Bevölkerungszahl ist die erfasste Kriminalitätsrate sogar niedriger als in den vergangenen 30 Jahren, wie Minister Horst Seehofer (68, CSU) am Dienstag in Berlin bekanntgab.

Um 9,6 Prozent sank die Zahl der Verbrechen demnach und stellt so den Tiefstwert seit der Wiedervereinigung dar.

Seehofers Bilanz zur Polizeilichen Kriminalstatistik: "Deutschland ist sicherer geworden. Gleichwohl gibt es zur Entwarnung keinen Anlass."

Er präsentierte die Zahlen gemeinsam mit Holger Stahlknecht (53, CDU), dem Vorsitzenden der Innenminister-Konferenz aus Sachsen-Anhalt.

Trotzdem bleibe für die Behörden von Bund und Ländern viel zu tun, mahnte der CSU-Politiker.

Titelfoto: dpa/Kay Nietfeld


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0