Mit Nothammer! Randalierer zertrümmert Scheiben in S-Bahn

Berlin - Völlig ausgeflippt ist ein betrunkener Mann (32) am späten Sonntagabend in einer S-Bahn in Charlottenburg: Er schlug mit einem Nothammer wild um sich, den sein Zechkumpan zuvor aus der Verankerung nahm.

Am Bahnhof Zoologischer Garten wurde der Randalierer mit seinem Kumpel vorläufig festgenommen. (Symbolbild)
Am Bahnhof Zoologischer Garten wurde der Randalierer mit seinem Kumpel vorläufig festgenommen. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Bundespolizei am Montagmittag mitteilte, riss der 32-jährige Pole gegen 22.30 Uhr den Nothammer aus der Halterung an der Wand.

Sein gleichaltriger Begleiter zerstörte damit zwei große Windfangscheiben im Bereich der Türen der S-Bahn.

Er verletzte sich dabei und zog sich Schnittwunden am Oberschenkel, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Am belebten Bahnhof Zoologischer Garten verließen die beiden aggressiven Männer zwar die S-Bahn, konnten jedoch kurz darauf von alarmierten Bundespolizisten in der Bahnhofsmission vorläufig festgenommen werden.

Ein Alkoholtest ergab bei dem Duo erhöhte Werte von 1,2 und 1,7 Promille.

Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Missbrauchs von Nothilfemitteln ein.

Die bereits wegen anderer Delikte aktenkundigen Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Die beiden Windfangscheiben wurden völlig zerstört.
Die beiden Windfangscheiben wurden völlig zerstört.  © Bundespolizei Berlin

Titelfoto: Bundespolizei Berlin

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0