Schwerer Crash mit Verletzten: Rettungshubschrauber im Einsatz! Neu BMW-Fahrer rast, verliert die Kontrolle und rutscht in Menschengruppe 2.597 Transporter erfasst Bauarbeiter: 46-Jähriger tödlich verletzt 2.999 Update Lübcke-Mord: Täter war offensichtlich aus der rechtsextremen Szene 534 VIP-Shopping ab 17. Juni: Dieses Outlet Center gibt hohe Rabatte! 1.756 Anzeige
11.507

Bundesregierung will abgelehnten Asylbewerbern Chance auf Daueraufenthalt geben

Deutsche Regierung brauchte 30 Jahre, um Einwanderungsgesetz zu beschließen

Die deutsche Wirtschaft ruft nach Fachkräften. Die sollen künftig auch leichter aus dem Ausland kommen können. Dafür gibt es neue Regeln.

Berlin - Die Bundesregierung will mehr Fachkräfte nach Deutschland locken und abgelehnten Asylbewerbern mit Job eine Chance auf Daueraufenthalt geben.

Mit einer Informationsveranstaltung startet eine Initiative der Arbeitsagentur Rostock zur Vermittlung von Flüchtlingen in regionale Hotels oder Restaurants.
Mit einer Informationsveranstaltung startet eine Initiative der Arbeitsagentur Rostock zur Vermittlung von Flüchtlingen in regionale Hotels oder Restaurants.

"Im Kern geht es darum, dass wir nicht die Falschen abschieben", sagte Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in Berlin zu den neuen Regeln, die das Bundeskabinett am Mittwoch beschlossen hat.

Innenminister Horst Seehofer (CSU) erklärte, die Pläne, die noch vom Bundestag gebilligt werden müssen, könnten auch einen Beitrag dazu leisten, die illegale Migration zurückzudrängen. Innerhalb der Union gibt es allerdings ernsthafte Bedenken.

Das Kabinett hatte zuvor einen Gesetzentwurf für ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz verabschiedet. Es sieht vor, dass die Hürden für die Einreise von Arbeitnehmern aus Nicht-EU-Staaten gesenkt werden. Wer qualifiziert ist und gut Deutsch spricht, soll auch ohne Arbeitsvertrag kommen dürfen, um sich einen Job zu suchen. Das war bisher nur für Hochschulabsolventen möglich.

Damit will die Regierung den Fachkräftemangel beheben, der laut Heil in einigen Branchen und Regionen schon jetzt ein "Wachstumshemmnis" ist.

Mittelstandspräsident Mario Ohoven meldete hier noch "erheblichen Nachbesserungsbedarf" an: "Die neuen Anforderungshürden lassen keine große Linderung des Fachkräftemangels erwarten", erklärte er.

Aus Sicht des Hauptgeschäftsführers der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeber, Steffen Kampeter, entwickelt sich der Fachkräftemangel zum "Bremsklotz Nummer 1 für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft".

Fachkräftezuwanderung sei zwar nötig, es müsse aber auch die Langzeitarbeitslosigkeit gesenkt, Ganztagsbetreuung massiv ausgebaut und die Rente mit 67 konsequent umgesetzt werden.

Innenminister Horst Seehofer (CDU), Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stellen das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz vor.
Innenminister Horst Seehofer (CDU), Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stellen das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz vor.

Nach Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung waren in Deutschland im dritten Quartal 1,24 Millionen Stellen unbesetzt. 2,17 Millionen Menschen waren im November arbeitslos.

Durch ein Beschäftigungsduldungsgesetz sollen gleichzeitig neue Perspektiven für gut integrierte abgelehnte Asylbewerber geschaffen werden. Mit der so genannten Beschäftigungsduldung könnten abgelehnte Asylbewerber, die nur einen Duldungsbescheid haben, einen sichereren Aufenthaltstitel erhalten. Voraussetzung ist unter anderem, dass sie mindestens 18 Monate in Vollzeit gearbeitet haben.

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sprach von einem "historischen Tag". Er sagte, dass die Regierung jetzt 30 Jahre Debatte über ein Einwanderungsgesetz hinter sich lasse, sei "ein Ausweis für die Handlungsfähigkeit der großen Koalition".

SPD-Vize Ralf Stegner sagte: "Das beendet auch ein bisschen die Lebenslüge der Konservativen, wir seien kein Einwanderungsland."

Die SPD hatte darauf gedrungen, beide Vorhaben noch in diesem Jahr auf den Weg zu bringen. Es ist allerdings wahrscheinlich, dass die Entwürfe im parlamentarischen Verfahren noch leicht verändert werden.

Der Union ist wichtig, dass abgelehnte Asylbewerber, die ihre wahre Herkunft nicht preisgeben wollen, keine Möglichkeit erhalten, sich einen dauerhaften legalen Status zu verschaffen.

Grüne: Hürden sind zu hoch

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nahm an der Sitzung des Bundeskabinetts im Bundeskanzleramt am 19. Dezember 2018 teil.
Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nahm an der Sitzung des Bundeskabinetts im Bundeskanzleramt am 19. Dezember 2018 teil.

Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Mathias Middelberg, sagte: "Es gibt Kritik hinsichtlich der Regeln für den Wechsel abgelehnter Asylbewerber in die Arbeitsmarktzuwanderung." Deshalb sei es wichtig, dass die "Beschäftigungsduldung" im Gesetzentwurf nun bis zum 30. Juni 2022 begrenzt sei. Denn die Regelung sende "falsche Signale".

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) kündigte intensive Diskussionen an. Seehofer wollte in der Regelung zum Arbeitsmarktzugang für Geduldete indes keine Anreize zur Einwanderung erkennen. Schließlich gebe es anspruchsvolle Voraussetzungen.

Die migrationspolitische Sprecherin der Grünen, Filiz Polat, nannte den Entwurf enttäuschend. Die Hürden für die Fachkräfteeinwanderung seien zu hoch, die Beschäftigungsduldung unzureichend.

Die migrationspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Linda Teuteberg, beklagte: "Angesichts der prognostizierten rund 3,9 Millionen Arbeitnehmer, die die deutsche Wirtschaft braucht in den nächsten Jahren zusätzlich, ist das wirklich ein Tropfen auf den heißen Stein".

Der sächsische AfD-Abgeordnete Lars Herrmann erklärte: "Ein Gesetz zur nachträglichen Legalisierung bisher illegaler Migration wird die sozialen Konflikte der nächsten Jahre noch verschärfen."

Fotos: Bernd Wüstneck/ZB/dpa, Kay Nietfeld/dpa , Bernd Wüstneck/ZB/dpa , Kay Nietfeld/dpa

Bittere Trennung! AS-Rom-Legende Totti geht: "Roma zu verlassen ist wie sterben" 830 Joko und Klaas moderieren "taff": So feiern die Fans das TV-Duo im Netz 1.618 Autoland gibt auf Neuwagen verschiedener Marken bis 36% Nachlass 4.910 Anzeige "Der Kampf unseres Lebens": UN-Klimakonferenz in Bonn 226 Geiselnahme in Lübeck beendet: Spezialkräfte befreien Mitarbeiterin der JVA! 2.518 Update Staustufen in Rhein und Co. ? Wie Konzerne auf Niedrig-Pegel reagieren 366 Bundesliga-Tor der Nürnberger nicht gegeben: Es geht vor Gericht! 5.432
Kinder (10 und 13 Jahre) im Schlaf erschlagen und erstochen: Eltern vor Gericht 568 Zwei Schüsse gehört, Polizei findet skurrile Sammlung! 2.801 Rapperin Haiyti provoziert mit neuem Clip: Musikvideo in "Strache-Villa" gedreht! 497 Sex-Attacke: Frau (29) auf Feldweg von drei Männern missbraucht 9.518 Schalke kurz vor Verpflichtung von Ex-Dynamo Markus Schubert? 11.795
Messerattacke auf schlafendes Opfer: 22-Jähriger in U-Haft! 535 Mann erwürgt seine Geliebte: Schrecklich, was er mit der Leiche macht 5.067 Gareth Bale zum FC Bayern? Das sagt der Berater des Superstars 1.033 Paar hat Sex und muss Polizei zu verrücktem Einsatz rufen 3.736 Blutiges Ehedrama? Frau (52) stirbt durch fünf Messerstiche 1.817 Baby wollte trotz Polizei-Eskorte nicht warten: Geburt an der Straße 2.614 Schubert-Ersatz bei Braunschweig ist da! Auch Vollmann kommt 1.020 Schrecklicher Fund: Leiche an Baggersee entdeckt 3.476 Update Mann will Hunde rauben: Als sich Gassigängerin wehrt, eskaliert die Situation 1.238 Spielabbruch! Schiri von Spielern verprügelt, Polizei rückt mit fünf Wagen an 4.704 Liebes-Aus bei Chethrin Schulze und ihrem Marco 981 Magier nach misslungenem Zaubertrick vermisst 3.054 Offiziell: Ron-Robert Zieler wechselt vom VfB Stuttgart zu Hannover 96 2.650 Update Es war ein Kind! Bombendroher von Neuss 12 Jahre alt 1.911 Da wird selbst dem Eisschrank heiß! Instagram-Fitness-Beauty verzückt mit praller Rückansicht 3.304 FC Bayern auf Transfermarkt noch lange nicht fertig: "Wollen einiges tun" 534 "Bares für Rares": Darum bietet Händler so viel Kohle für Schrott-Spielzeug 4.915 Mann denkt, er hat Mega-Schnäppchen gemacht, dabei hat er gerade 8000 Euro für ein Rasen-Stück bezahlt! 7.970 Brummifahrer rettet bei Unfall am Stauende Bus voller Kinder 11.546 Wer wird Superstar 2020? DSDS-Castingtour startet im Juli 285 Volontariat nach türkischer Haft: So geht es jetzt bei Mesale Tolu weiter! 298 Über 23 Kilometer! Ehrlich Brothers stellen irren Weltrekord auf 892 Talent Taylor-Crossdale zum Medizincheck in Hoffenheim 46 Frau legt Baby in Mülltonne und kommt mit Blutungen ins Krankenhaus 4.545 Joko und Klaas moderieren Taff: So peinlich wird die Live-Sendung 2.122 "Das ist unfair!": Dieser Verführung kann Rea Garvey auf Festivals nicht widerstehen 1.462 Jugendlicher (17) klettert auf Güterzug und bekommt Stromschlag 255 Bella Thorne wird mit Nacktbildern erpresst und kontert mit Oben-ohne-Fotos 6.778 Fleischfabrik soll Katzen, Hunde und Ratten verarbeitet haben: Menschen rasteten völlig aus 13.644 Leiche von vermisstem Mann gefunden: Ehefrau festgenommen! 7.669 Flüchtling will Helferin bestrafen und sticht Sohn (11) nieder 14.184 Tierheim sucht neues Zuhause für Riesen-Streuner, dabei wird er seit Jahren schmerzlich vermisst 21.529 Wenn aus Freundschaft Liebe wird: Denisé Kappès und Henning Merten packen aus 1.549 Auto überschlägt sich im Baustellenbereich: Langer Stau auf A5 349 Auto bei Horror-Crash komplett zerfetzt: Frau stirbt noch an Unfallstelle 9.594 Krankenhaus stellt weiterhin Leiche von Mörder aus 3.538