Barca soll Interesse an deutschen Bundesliga-Stars haben! Top Wollte eine Krankenschwester Frühchen mit Medikamenten umbringen? Neu MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger Anzeige Millionen-Strafe und drohende UEFA-Sperre: Wie steht es um diesen Top-Klub? Neu Orgasmen über W-LAN! Das Toy für Fernbeziehungen! 4.631 Anzeige
23.945

Kommentar: Gut, dass uns die FDP Jamaika erspart

Droht nach dem Aus von Jamaika jetzt wirklich eine schwere Staatskrise?

Von Uwe Schneider

Christian Lindner tritt vor die Presse und erklärt den Ausstieg aus den Sondierungsgesprächen.
Christian Lindner tritt vor die Presse und erklärt den Ausstieg aus den Sondierungsgesprächen.

Berlin – Christian Lindner stößt die BRD in eine schwere "Staatskrise", sagt Dietmar Bartsch von den Linken, weil er mit seiner FDP die Gespräche zu einer Jamaika-Koalition platzen lässt. Das nutze nur der AfD. Die FDP würde verantwortungslos und egoistisch handeln.

So oder ähnlich sind die meisten Stimmen am Morgen nach dem Scheitern der Jamaika-Verhandlungen.

Alle twittern sich die Finger wund und staunen darüber, dass Demokratie nicht nur daraus besteht, irgendwie eine Mehrheit zusammenzuschustern, um weiter zu regieren, sondern auch ein Scheitern inbegriffen ist. Ebenso wie Veränderungen in den über Jahrzehnte lieb gewonnenen Koalitionsgewohnheiten.

Dabei hat die FDP etwas eigentlich ganz Normales gemacht. Sie haben Verhandlungen beendet, weil man auf keinen gemeinsamen Nenner kommt. Kompromissbereitschaft gehört dazu, aber nicht um den Preis der Selbstaufgabe (fragt mal bei den Grünen oder der SPD nach).

Wo kommen wir denn da hin, wenn man gezwungen ist, eine Koalition durchzusetzen, nur weil es die einzige mehrheitsfähige Möglichkeit scheint?

Was ist das für eine politische Landschaft, in der unter politischer Verantwortung verstanden wird, bei Entscheidungen abzuwägen, ob sie der AfD nützen? Wahrscheinlich hätte eine Jamaika-Koalition der AfD übrigens genau so genutzt.

Wie wäre es denn mal mit einer Politik, die der AfD nicht nutzt?

Natürlich hat Herr Lindner diesen Ausstieg aus den Verhandlungen wohl kalkuliert und entsprechend inszeniert. Das erinnerte schon sehr an einen Weidel'sche AfD-Talkshow-Abgang. Aber es ist trotzdem gut zu sehen, dass es Lindner zumindest kurzfristig nicht nur darum ging, seine Eitelkeit mit einem schnellen Regierungsposten zu schmücken.

Angela Merkel muss jetzt den Weg frei machen, für einen Neuanfang in der CDU und im Bundeskanzleramt.
Angela Merkel muss jetzt den Weg frei machen, für einen Neuanfang in der CDU und im Bundeskanzleramt.

Er und seine FDP scheinen zumindest einen längerfristigen Plan zu haben. Vielleicht spekulieren sie darauf, dass es bei Neuwahlen für eine Schwarz-Gelbe Koalition reicht, was aber recht riskant ist, angesichts des Schwarzen Peters, den die FDP jetzt zugeschoben bekommt.

Oder die Partei hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und es geht jetzt tatsächlich darum, das Profil der FDP zu stärken, deutlich zu machen, dass sie für Prinzipien stehen, die sie – im Unterschied zu Grünen (Kampfeinsätze der Bundeswehr, Asylrechtsreform) – nicht aufgeben.

Sich ein klares Profil zu geben, ist in der Politik überlebensnotwendig und hat in den vergangenen Jahren zunehmend gefehlt. Die "etablierten Parteien" werden nicht umsonst nur noch als Einheitsbrei wahrgenommen. Was der Hauptgrund für Politikverdrossenheit ist.

Will man sich daraus abheben, gehört vor allem auch Inszenierung dazu, sonst bekommt es ja niemand mit. Darin ist Lindner bekanntermaßen ja Profi.

Wie hätte denn die Realität von Jamaika ausgesehen? Ein ständiges Regieren mit einem mickrigen gemeinsamen Nenner. FDP und Grüne wären von Angela Merkel an die Wand geschwiegen worden, sie hätten sich gegenseitig misstrauisch beargwöhnt und um Muttis Aufmerksamkeit gebuhlt. Vier Jahre Stillstand.

So bringt der FDP-Egoismus hoffentlich neuen Schwung in den Laden. Denn die wahrscheinlichen Neuwahlen bergen auch die Chance auf einen Neuanfang. Kaum vorstellbar, dass nach dem zuletzt miesen Wahlergebnis und dem Scheitern der Koalitionsverhandlungen die CDU Angela Merkel noch mal ins Rennen als Kanzlerkandidatin schickt. Das wäre dann wirklich AfD-Wahlwerbung.

Sie muss jetzt den Weg frei machen, für ein frisches Gesicht an der CDU-Spitze und im Bundeskanzleramt.

Fotos: DPA

Doch kein Freispruch! Mutter mit Schere erstochen, Oma schwer verletzt Neu Küchen und Wohnzimmer zerstört: Hambach-Aktivisten kritisieren Polizei-Einsatz Neu Große Weihnachts-Aktion bei SATURN: Nur am Samstag sind viele Artikel stark reduziert 8.825 Anzeige Schriftsteller Wilhelm Genazino ist tot Neu Teenager (15) schießt mit Sofair-Waffe in volle S-Bahn Neu MediaMarkt Kaiserslautern: Diesen TV bekommt Ihr am Samstag 52% günstiger Anzeige Was geschah mit Monika? Nach 42 Jahren soll ihr Verschwinden geklärt werden Neu Männer zeigen in Bahn Hitlergruß, rufen "Sieg Heil" und bespucken Ausländer Neu Alles muss raus! In diesem MediaMarkt in Landau gibt's Technik mega günstig 4.871 Anzeige Schon wieder! Auch zweite "Hasi"-Räumung abgesagt Neu Schnürt Eintrachts "Fußball-Gott" Meier bald die Schuhe in Hamburg? Neu Diese Ampel sorgt für ordentlich Herzklopfen im Straßenverkehr! Neu REWE-Adventskalender: Mit etwas Glück täglich Coupons abstauben 7.159 Anzeige Familie verkauft einsame Insel voller Pinguine! Neu Zu Unrecht abgeschobener Asylbewerber kommt zurück! Neu Auf dem Weg zum Schlachthof! Stier tritt Metzger und verletzt ihn schwer Neu Lebensmittel im Wert von 1.000 Euro: Polizei schnappt Gauner-Pärchen Neu MediaMarkt Dorsten: Kurz vor Weihnachten gibt es diese Fernseher besonders günstig 3.330 Anzeige Dieses neue KFC-Produkt solltet ihr auf keinen Fall essen! Neu Jürgen Milski bei Probe für TV-Show schwer gestürzt Neu Müller-Sperre nach Brutalo-Foul an Tagliafico: UEFA verkündet Entscheidungstag 739 Nicht nachmachen! Unterhosen-Mann klammert sich an Lkw auf Autobahn 859
Radfahrerin gerät unter Lastwagen und wird eingeklemmt 133 Gepäckfahrer knallt auf Flughafen gegen Bus und verletzt 14 Menschen: Das erwartet ihn jetzt 46
Doppelmord am Jungfernstieg: Angeklagter stört Verhandlung 1.393 Bevölkerung nach Messerattacke in Nürnberg verunsichert: "Kein Ort ist sicher" 1.315 Baby stirbt, nachdem es von den Hunden seiner Eltern angegriffen wurde 1.421 Schüler und Studenten protestieren! Es geht um den Klimaschutz 36 Tuner steigt aus: Neues Vereinsheim fällt bei GZSZ-Fans durch 1.612 Tränen kurz nach Blitz-Verlobung: Ging Jessi doch alles zu schnell? 447 "Bestien"! Roms Bürgermeisterin schießt gegen Eintracht-Fans 2.263 Achtung! Neuer Handy-Trojaner räumt Euer ganzes Konto leer! 6.886 Wasserleiche offenbar Opfer eines Verbrechens! Polizei sucht mit Horror-Bildern nach Hinweisen 3.875 Sie ist das neue Gesicht bei "Prominent!": Laura Dahm moderiert Promi-Magazin 325 Autoscheibe eingeschlagen: Der Rabe war's! 148 Radfahrer zertrümmert Autoschreibe und flüchtet: Beifahrer verletzt 105 Verletzter Streuner kommt zum Arzt: Was dann passiert, wärmt das Herz 1.796 Neugeborenes Wunderkind überlebt Ebola-Krankheit 545 Fünfjährige schrieb ihn im Jahre 1898! Uralter Brief in Buch entdeckt 1.414 HSV beschenkt das Mädchen, das Werder-Schock im Adventskalender erlebte 769 Elefant reißt Mann in Stücke 2.207 Mann ist seit 57 Jahren spurlos verschwunden, dann macht sein Sohn eine schreckliche Entdeckung 16.968 Schläge gegen eigene Frau: Willi Herren hatte 3,5 Promille intus, Entzug in Köln! 774 Das ist das Wort des Jahres 2018! 940 Mutmaßlicher Straßburg-Attentäter tot: Keine verstärkten Grenzkontrollen mehr 538 Selbst Obama ist begeistert! Diese deutschen Jungs erobern die Welt 671 Polizei wird wegen Messerangriff gerufen, dann wird es richtig peinlich 1.611 Kreischalarm bei Shoppingfans! Hier eröffnet Zalando sein nächstes Outlet 482 Zwei Jahre nach Anschlag: Das bekommen die Amri-Opfer als Entschädigung 295 Eltern von toter Tramperin zeigen ihn an: Immunität von Björn Höcke aufgehoben 10.150 Update Trauerfeier bei Köln 50667: Marcs harte Entscheidung! 1.829 Geminiden-Sternschnuppen erreichen heute Höhepunkt! 434