"Mogelpackung"! Harte Kritik von Opposition an Familien-Paket der GroKo

Berlin - Die Opposition im Bundestag hat das von der GroKo geplante Milliardenpaket zur Entlastung von Familien als Mogelpackung und Marketing-Gag kritisiert.

Die Opposition im Berliner Bundestag kristisiert das Milliardenpaket für Familien scharf. (Symbolbild)
Die Opposition im Berliner Bundestag kristisiert das Milliardenpaket für Familien scharf. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Die Erhöhung von Kindergeld und Kinderfreibetrag reiche nicht aus und komme bei den wirklich Bedürftigen nicht an, kritisierten Abgeordnete der Linken, FDP, Grünen und AfD am Donnerstag bei der ersten Lesung des Gesetzentwurfes.

Nach den Plänen der Regierung soll es ab Mitte 2019 monatlich zehn Euro mehr Kindergeld geben. Und auch Freibeträge bei der Steuer sollen erhöht werden.

Zudem sollen mittlere und untere Einkommen bei der sogenannten kalten Progression entlastet werden.

Familien hätten dadurch deutlich mehr Geld in der Tasche, argumentieren Union und SPD. Bei Hartz-IV-Beziehern wird jeder Euro mehr Kindergeld allerdings angerechnet und so direkt wieder abgezogen.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)