Disstrack von Capital Bra: Droht neuer Hip-Hop-Krieg mit Fler?

Berlin - Das ging schnell: Am Dienstag veröffentlichte Capital Bra einen Disstrack gegen Fler (36). Wenige Stunden später bekam der 24-Jährige die Antwort des Rappers.

Capital Bra, der mit "Berlin lebt" an der Spitze der Album-Charts stand, hat sich mit Fler angelegt.
Capital Bra, der mit "Berlin lebt" an der Spitze der Album-Charts stand, hat sich mit Fler angelegt.  © dieserbobby/Two Sides/dpa

Angefangen hat alles mit einem etwa ein Jahr alten Interview, als Fler Capital Bra den Rat gab, dass er hätte Bushido signen müssen, um ihn wieder cool zu machen und nicht umgekehrt.

Die Aussage ist allerdings nicht als Kompliment aufgenommen worden. Letzte Woche sagte Capital Bra in seiner Instagram-Story dann, dass Fler ihn bitte unter Vertrag nehmen solle, damit es "bei ihm wieder läuft".

Am Dienstag legte der Deutsch-Russe noch einmal nach. Er veröffentlichte den Disstrack "Ach Patrick Ach". Unter anderem heißt es da: "Hau' nicht auf die Nase, damit er beim Blasen Luft kriegt. Ach, du Opfer, hast seit Jahren dein Gesicht verloren. Und fünf Jahre später wurde ich geboren."

Die Antwort von Fler ließ nicht lange auf sich warten. "Unabhängig davon das ich nix schlechtes über Capital gesagt habe und ich es traurig finde das er sich von anderen benutzen lässt, war der Track albern und kindisch", schrieb er auf Instagram und kündigte gleich eine neue Single an. Außerdem solle Capital nicht denselben Fehler wie Bushido vor 15 Jahren machen - "auch ohne Rücken mal Rückgrat beweisen!" (Rechtschreibung übernommen)

Doch auch Capital Bra ließ die Antwort nicht lange auf sich sitzen. Auf Instagram wirft er Fler vor, sein Wort gebrochen zu haben und droht: "nimmst du mich nicht ernst ficke ich dich wann und wo du willst alleine." Das letzte Wort scheint hier noch nicht gesprochen zu sein...

Titelfoto: dieserbobby/Two Sides/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0