Nach Festnahme von Carola Rackete: Mahnwache vor italienischer Botschaft

Berlin - Unterstützer der in Italien festgenommenen Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete haben sich in Berlin vor der italienischen Botschaft versammelt.

Carola Rackete war am Samstag von der italienischen Polizei verhaftet. (Symbolbild)
Carola Rackete war am Samstag von der italienischen Polizei verhaftet. (Symbolbild)  © DPA

Nach Angaben der Polizei kamen dort am Dienstagmorgen rund 20 Menschen zusammen. Die Mahnwache, die am Montag begonnen hatte, sei bis zum Sonntagabend angemeldet, sagte eine Polizeisprecherin in Berlin.

Rackete war am Samstag mit dem Rettungsschiff "Sea-Watch 3" mit mehr als 40 Migranten an Bord trotz eines Verbots in den Hafen der sizilianischen Insel Lampedusa eingefahren und stand zunächst unter Hausarrest.

Am Dienstag wurde eine Entscheidung des Ermittlungsrichters erwartet, ob Rackete auf freien Fuß gesetzt oder Haftbefehl erlassen wird.

In Deutschland löste die Festnahme eine Solidaritätswelle aus. Die Organisation Seebrücke rief für Samstag bundesweit zu Demonstrationen auf, wie die Gruppe am Dienstag mitteilte. In Berlin ist eine Kundgebung um 14 Uhr geplant.

In Moabit schrieben Unbekannte am Montag an eine Hausfassade.

"Kurz unter der Dachkante eines Mehrfamilienhauses in der Lehrter Straße stand 'Defend Solidarity. Free Carola' geschrieben", sagte eine Sprecherin der Polizei am Dienstagmorgen. Der für politisch motivierte Taten zuständige Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0