Nach Schmollmund-Shitstorm: Cheyenne Ochsenknecht stellt Kritiker kalt

Berlin - Ein Selfie von Cheyenne Ochsenknecht (19) schlug in den sozialen Medien hohe Wellen. Fans sind sich sicher: Die Influencerin hat sich die Lippen machen lassen. Doch das lässt das Ochsenknecht-Küken nicht auf sich sitzen – und geht ihre Hater an.

Immer wieder Anlass für Aufreger: Cheyenne Ochsenknechts Lippen sind ein thematischer Dauerbrenner. (Bildmontage)
Immer wieder Anlass für Aufreger: Cheyenne Ochsenknechts Lippen sind ein thematischer Dauerbrenner. (Bildmontage)

Gegenüber der "Bild"-Zeitung legte das Nachwuchs-Model nun die Karten auf den Tisch. Die Tochter von Natascha (54) und Uwe Ochsenknecht (63) versicherte im Gespräch: "Meine Lippen sind hundertprozentig echt."

Als Beweis zieht sie ihren älteren Bruder Wilson Gonzalez Ochsenknecht (29) heran. Schließlich ist dieser auch mit einem vollen Kussmund gesegnet, den er von seinem Opa geerbt habe.

Und auch Kinderfotos der gebürtigen Münchnerin sollen zeigen: Bei ihren Lippen hat sie nicht nachgeholfen, wie sie nicht müde wurde zu betonen.

Cheyenne trotzt mittlerweile den Unkenrufen, Kritik lässt sie kalt. Doch das war nicht immer so: Das Thema Mobbing legt sich über ihre Vergangenheit wie ein Schatten (TAG24 berichtete). Von Neid und falschen Freunden ist die Rede.

Schlussendlich gibt sie ihren böswilligen Kritikern noch eine Botschaft mit auf den Weg: "Die Leute sollen sich um Wichtigeres kümmern als um meine Lippen!"

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0