Sie tritt die Nachfolge von Katarina Barley an: Christine Lambrecht wird die neue Justizministerin

Berlin - Sie beerbt Katarina Barley (50, SPD): Die SPD-Politikerin Christine Lambrecht (54) wird neue Justizministerin.

Christine Lambrecht (54, SPD), Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen, spricht bei der 55. Sitzung des Deutschen Bundestags. (Archivbild)
Christine Lambrecht (54, SPD), Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen, spricht bei der 55. Sitzung des Deutschen Bundestags. (Archivbild)  © DPA

Die parlamentarische Staatssekretärin im Finanzministerium, Christine Lambrecht (54, SPD), wird neue Bundesjustizministerin.

Das meldeten am Mittwoch das Redaktionsnetzwerk Deutschland und das ZDF, auch der Deutschen Presse-Agentur wurde das mitgeteilt.

Damit wird Lambrecht die Nachfolgerin von Justizministerin Katarina Barley antreten (50, SPD), die das Amt zuvorinne hatte und nun als Abgeordnete in das EU-Parlament einzieht. Die 54-Jährige soll das Amt am 1. Juli übernehmen, sie wurde jedoch nicht als Favoritin gehandelt.

Lambrecht ist Juristin, hat 1995 ihr Zweites juristisches Staatsexamen abgelegt und ist seit 1998 für die SPD im Bundestag.

Katarina Barley bei einem Pressetermin in Berlin.
Katarina Barley bei einem Pressetermin in Berlin.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Berlin Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0