Super-Star ganz nah: Pink gibt Mini-Konzert in Berlin

Pink gab am Samstagabend ein Konzert in der Columbiahalle.
Pink gab am Samstagabend ein Konzert in der Columbiahalle.  © DPA

Berlin – Lebkuchen-Herz, Nikolausmütze und Babystrampler für den Nachwuchs: US-Sängerin Pink (38) ist bei ihrem Konzert in Berlin am Samstagabend von ihren Fans reichlich beschenkt worden. Bei ihrem Auftritt vor 800 Menschen in der Berliner Columbiahalle kam fast jeder einmal ganz nah an die 38-Jährige ran.

Die mehrfache Grammy-Gewinnerin schüttelte Hände, machte Fan-Selfies und gab Autogramme.

Von gefühlvollen Balladen bis zu kräftigen Rock-Pops-Songs, Pink ließ ihrem Publikum kaum eine Pause. Als ihr ein Fan ein Lebkuchen-Herz auf die Bühne reichte, drückte die blonde Powerfrau das Herz fest an sich und konterte mit einem breiten Grinsen: "I will eat it all" («Ich werde es ganz aufessen»). Auch mit Nikolausmütze, unzähligen Kuscheltieren und rotem Babystrampler wurde die zweifache Mutter beschenkt. "You are great!" ("Ihr seid großartig!"), rief die 38-Jährige ihrem Publikum von der Bühne aus zu.

Fünf Jahre lang war es um die Sängerin aus Pennsylvania still. Im Sommer meldete sie sich dann erst mit einer neuen Single, "What About Us", und wenig später mit dem Album zurück. Von der neuen Platte bekamen die Fans am Abend in Berlin zwar nur wenige Lieder zu hören. Aber auch mit altbekannten Songs wie "Get the party started" und "Just like a pill" heizte die Sängerin in weißem Hemd, weißer zerrissener Hose und knappem Leoparden-Top die Menge ein.

Im März 2018 geht es für die 38-Jährige mit ihrem Album "Beautiful Trauma" auf Welttournee. Die gleichnamige Pop-Ballade sitzt bei den Fans in der Berliner Konzerthalle jedenfalls schon.

Handys hoch! Alle sehen Pink nur auf dem Display ihres Smartphones.
Handys hoch! Alle sehen Pink nur auf dem Display ihres Smartphones.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0