Darum entscheiden die Alten die Bundestagswahl

Bei den Wahlen sind vor allem die ältere Generationen in der Mehrheit.
Bei den Wahlen sind vor allem die ältere Generationen in der Mehrheit.  © Gregor Fischer/dpa

Berlin - Die Bundestagswahl wird nach Angaben des Bundeswahlleiters vor allem durch Menschen im Rentenalter entschieden.

"Die älteren Wähler werden immer wahlentscheidender", sagte Dieter Sarreither den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Gut ein Drittel der Wahlberechtigten seien mindestens 60 Jahre alt - ein Plus von mehr als sieben Prozentpunkten im Vergleich zu 1980. Mehr als 20 Prozent der Wahlberechtigten seien 70 oder älter.

Der Anteil jüngerer Wähler habe in den letzten Jahrzehnten stetig abgenommen. "Stellten die unter 30-Jährigen 1980 noch gut 22 Prozent der Wahlberechtigten, sind es in diesem Jahr nur noch knapp 16 Prozent", so Sarreither.

Hinzu komme: die Wahlbeteiligung älterer Wähler sei überdurchschnittlich hoch, "während jüngere Wähler eher seltener zur Wahl gehen".

Titelfoto: Gregor Fischer/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0