Widerstand nach Lindenstraßen-Aus! Fans gehen auf die Barrikaden Top In diesem Bundesland gibt's die meisten Syphilis-Kranken! Neu Diese Mitarbeiter bereiten sich auf riesigen Ansturm vor! Das ist der Grund! 6.298 Anzeige Schön wär's! Eröffnung von Pannen-Airport BER im Jahr 2020 "nicht gefährdet" Neu Diese Technik-Knaller sollten auf Eurem Wunschzettel stehen 1.260 Anzeige
1.363

Gefahr für deutsche Krebs-Patienten: Verdorbene Medikamente auf dem Markt?

Kriminelles Netzwerk in Griechenland wegen illegalem Handel mit Krebsmedikamenten verhaftet

Mehrere international tätige Pharmahändler sollen in Deutschland illegal mit Krebsmedikamenten gehandelt haben.

Berlin - Mehrere international tätige Pharmahändler sollen in Deutschland illegal mit Krebsmedikamenten im Wert von mehreren Millionen Euro gehandelt haben.

Durch die unsachgemäße Lagerung könnten die sensiblen Medikamente ihre volle Wirksamkeit verloren haben.
Durch die unsachgemäße Lagerung könnten die sensiblen Medikamente ihre volle Wirksamkeit verloren haben.

Das berichtete das ARD-Politikmagazin "Kontraste" in seiner Sendung am 12. Juli.

Mittlerweile sollen 21 Banden-Mitglieder zwischen 21 und 70 Jahren in Griechenland verhaftet worden sein. Darunter seien auch Ärzte.

Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, teure Krebsmedikamente aus staatlichen Kliniken entwendet und nach Deutschland geschmuggelt zu haben. Darunter auch die Mittel Herceptin und Neulasta, berichtet "apotheke-adhoc".

Seit 2013 sollen die Medikamente verschwunden sein. Damals war die Finanzkrise in Griechenland auf ihrem Höhepunkt. Klinikärzte, Krankenschwestern, Apotheker und Pharmahändler sollen laut apotheke.adhoc mitgemacht haben.

Für ihre kriminellen Geschäfte sei sogar eine Apotheke gegründet worden. Mit gefälschten Rezepten habe man die Medikamente abgezweigt. Ob sie griechischen Patienten vorenthalten wurden, ist noch nicht bekannt.

Von rund 25 Millionen ist die Rede, die das Netzwerk so "erwirtschaftet" hat. Gleichzeitig sei Griechenland ein Schaden von 13 Millionen Euro entstanden.

Brisant: Pavlos Polakis, stellvertretender Gesundheitsminister in Griechenland, sagte zu "Kontraste", man wisse, dass der Transport dieser Medikamente "nicht ordnungsgemäß verlaufen" sei.

Sogar auf einem Fischmarkt in Athen sollen die Krebsmedikamente zwischengelagert worden sein. (Symbolbild)
Sogar auf einem Fischmarkt in Athen sollen die Krebsmedikamente zwischengelagert worden sein. (Symbolbild)

Besonders gefährlich: Die Medikamente seien unsachgemäß gelagert worden, die Kühlkette dabei unterbrochen worden. Was wiederum dazu führe, dass deren Qualität und Wirksamkeit nicht mehr garantiert seien. Selbst auf einem Fischmarkt in Athen sollen die Präparate zwischengelagert worden sein.

"Wir sprechen hier von einer illegalen Bande, die sich offensichtlich nicht um medizinische Anforderungen gekümmert hat", sagte Polakis.

In Deutschland hätten die Pharmahändler Geschäftspartner in Hessen und Brandenburg gehabt. Und die hätten Millionengewinne mit den zweifelhaften Praktiken gemacht.

Inzwischen ermittelt auch die Potsdamer Staatsanwaltschaft wegen Hehlerei und Verstößen gegen das Arzneimittelgesetz gegen die Firma "Lunapharm Deutschland GmbH" mit Sitz im brandenburgischen Mahlow.

Doch "Lunapharm" streitet ab, am Handel mit möglicherweise unwirksamen Medikamenten beteiligt zu sein. Angaben des Gesundheitsministeriums in Potsdam zufolge gebe es im Moment keine Hinweise, dass mit Arzneimitteln, die Gegenstand von Straftaten oder in ihrer Qualität beeinträchtigt seien, gehandelt worden sei.

Trotzdem untersagte das Ministerium "Lunapharm" den Handel mit den betroffenen Krebsmedikamenten aus Griechenland. Allerdings darf der Pharmahändler seine Großhandelserlaubnis behalten...

Das Netzwerk soll mit den abgezweigten Medikamenten 25 Millionen Euro Gewinn gemacht haben.
Das Netzwerk soll mit den abgezweigten Medikamenten 25 Millionen Euro Gewinn gemacht haben.

Professor Wolf-Dieter Ludwig, Onkologe und Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, kritisiert die Brandenburger Behörde scharf.

Dass nach ersten Hinweisen keine Warnung an Ärzte und Patienten herausgeben wurde, sei verantwortungslos. Die betroffenen Medikamente hätten auch "so rasch wie möglich aus dem deutschen Markt verschwinden" müssen.

Auch die oberste griechische Arzneimittelaufsicht EOF wundert sich:

Es sei erstaunlich, dass der Skandal in Deutschland nie bekannt wurde.

Ebenso, dass "Lunapharm" nicht die Lizenz entzogen wurde. In dem Moment, als die deutschen Behörden informiert wurden, dass illegale Medikamente im Umlauf seien, "hätte man die Öffentlichkeit informieren können", sagte Ioannis Malemis von der EOF.

Überhaupt hätten die deutschen Aufsichtsbehörden das kriminelle Geschäft erst viel zu spät bemerkt und trotzdem nicht gehandelt. "Es gab weder eine Warnung noch einen Rückruf der Krebsmedikamente. Der Import von solch sensiblen Arzneimitteln stellt ein Risiko für Patienten dar, heißt es in "Kontraste".

Mehr dazu gibt es >>> hier in der ARD-Mediathek sowie die Sendung im Wortlaut >>> hier beim RBB.

Fotos: 123rf.com/Galina Starintseva , 123rf.com/profile_nevodka, 123rf.com/profile_bialasiewicz, 123rf.com/profile_olegdudko

Knasti tritt seinen Urlaub an und muss 68 Minuten später wieder hinter Gitter Neu Tödlicher Unfall! Landwirt im eigenen Traktor eingeklemmt Neu 75-Zoll-TV bei SATURN jetzt 250 Euro günstiger 4.712 Anzeige Zeuge bricht mit Schnittverletzungen im Gerichtssaal zusammen Neu Lag's an Katja Kipping? Rekord-Tief für Jan Böhmermann Neu MediaMarkt verkauft heute diesen Fernseher über 46% günstiger 6.553 Anzeige SPD-Politiker will Rechtspopulisten bei Europawahl die "Rote Karte zeigen"! Neu Eurojackpot-Gewinnzahlen! Kann man seinem Lotto-Glück auf die Sprünge helfen? Neu Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten 1.366 Anzeige Anzeige nach Absage von Feine-Sahne-Fischfilet-Film Neu Ärzte stellen Hirntod fest, doch die Patientin lebt noch Neu Mutmaßlicher IS-Kämpfer festgenommen! Warum war der Mann in Deutschland? Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 4.509 Anzeige Ordnungsamt zockt Obdachlose ab: So oft wurde bereits durchgegriffen Neu Mit neuer Single "Thank you": So rechnet Lena mit ihren Hatern ab! Neu An alle Startups: Diese geniale Software solltet Ihr unbedingt nutzen Anzeige Mann, Frau und *: Wie soll drittes Geschlecht denn nun geschrieben werden? 361 Studenten sexuell belästigt: Professorin vom Campus verbannt! 1.537 5-Jähriger macht 4105 Liegestütze und bekommt einen Mercedes geschenkt 1.489 Mann ersticht Ehefrau auf offener Straße und bekommt Höchststrafe 485
Messer-Angriff auf Wildpinkler: Täter bricht sein Schweigen 73 Einbrüche in McDonald's & Co.: Polizei fasst Fast-Food-Bande 429 Dicker Fisch der Drogen-Szene gefasst! Dealer geht mit Koks im Wert von über einer Million ins Netz 798 Er braucht dringend Medizin! Rentner (79) seit Tagen vermisst 80
Dramatisches Schicksal: Hund auf See festgefroren 1.537 "Mit Respekt zur Kenntnis genommen"! Kanzlerin Merkel dankt Seehofer 428 220 Tonnen vergiftetes Geflügelfutter in Hessen: Warum schließen Betriebe nicht? 67 Heftiger Frontalcrash fordert einen Toten und vier Verletzte 573 Im Internet zum Kauf angeboten! Polizei stellt 3100 Jahre alten Schatz sicher 1.546 Unglaublich: So schützen Pflanzen bei Terroranschlägen! 966 Kopf abgetrennt: Wer hat Kater Simba kaltblütig getötet? 1.007 Computervirus legt Klinik lahm: Was wollten die Täter? 56 Linke-Fraktionschef fordert eigenes Konzept für Einwanderung 97 Das ist das "Jugendwort des Jahres" 2018! 1.778 Mann zeigt Hitlergruß in Stadtbahn: Fahrgast rastet völlig aus 2.731 Ups! Milan-Kicker postet Selfie mit CR7, doch alle schauen auf etwas anderes 3.152 Entwarnung bei Hector: FC-Star nicht schwer verletzt 67 Braut liest statt Eheversprechen die SMS der Affäre ihres Zukünftigen vor 7.474 Was eine Ehre für Hoffenheims Vincenzo Grifo: Mit 25 Jahren feiert er sein Debüt für Italien 85 Patient tötet Pfleger (†39): Messerstecher nach Stunden verhaftet! 3.067 Update TV-Hammer! ARD-Serie "Lindenstraße" wird eingestellt 1.967 Amtlich: Schwarz-Grün kann in Hessen weiterregieren! 73 Update "Wie im Hallenbad"! Nationalspieler macht sich über Kulisse in Leipzig lustig 4.544 Jetzt doch! Berliner Innensenator für Legalisierung von Cannabis 140 24-Jährige vor den Augen der Kinder erstochen: Ehemann muss lebenslang hinter Gitter 1.196 Update Süß! Papa Lucas Cordalis legt sich für Katzenberger-Tochter Sophia (3) richtig ins Zeug 966 Clever: Ein Verkäufer trickst alle bei Bares für Rares aus! 20.474 Ärger um "AIDAnova": Jungfernfahrt ab Hamburg abgesagt 1.532 Schwerer Unfall auf der A3: Biker (17) kracht in Fahrzeug 5.063 Update Killer-Keime! Dritter Todesfall in Dresdner Krankenhaus 5.834 Endlich! Damit überraschen "Die Ärzte" ihre Fans 2.132