Die Märchenhütte wird für eine Nacht zur Westernscheune

Berlin - Die Märchenhütte ist einen Sommerabend lang wieder Scheune. Hier finden sich die warmen Töne des Americana ein.

Eigentlich werden hier Märchen gespielt.
Eigentlich werden hier Märchen gespielt.  © maerchenhuette.de

Die Gäste des Abends: Angola Rodeo, Milkwood, Nadja Caroline & Rico Lee und Hold Your Horses.

Angola Rodeo besingen den Steppenwind und wie dieser durch die Seele weht. Mehrstimmiger Männergesang wird vom großzügigem Einsatz der Pedal-Steel-Gitarre begleitet. Wer Gram Parsons, Uncle Tupelo oder Acapulco Radio schätzt, der wird diese Combo lieben.

Die Songs von Milkwood scheinen in stillen Winkeln zu entstehen. Wie in einem Roadhouse, wenn Geschichten in Liedern erzählt werden, wird man leise trunken in seine Gitarren-Sounds gezogen und geht zusammen auf eine Reise. Hier schließen Nadja Caroline & Rico Lee an, die als wirkliche Song-Könner durch die Titel der amerikanischen Liedermacher ziehen und diese im schönsten Duett aufleben lassen.

Und zu guter Letzt wandern Hold Your Horses furchtlos durch das Outlaw-Songbook der 1970er Jahre. Die Gruppe um den Texaner Matt Willard, hat, nach Berlin geraten, im Heimweh diese Band gegründet. Ihre Songs erzählen von Haudegen, dem Staub der Straße und der Sonne im Herzen. Das Repertoire reicht dabei vom rumpeligen London Homesick Blues bis hin zu Waylon Jennings Tanzdielenkracher "I'm a Ramblin' Man".

Neben der Bühne wird DJ Lehmann die feinsten Tunes seiner exquisiten Americana-Plattensammlung auflegen. Der Western Honky Tonk wird Euch über die Tanzbretter und durch die wunderschöne Juninacht ziehen.

Fernwest: Ein Liederabend. Am 9. Juni um 21 Uhr in der Märchenhütte im Monbijoupark (Monbijoustraße 3, www.maerchenhuette.de). Der Eintritt kostet 10 Euro.

Titelfoto: maerchenhuette.de


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0