Mehrere Fußgänger bei Unfällen schwer verletzt

Drei Fußgänger wurden am Dienstag beim Überqueren der Straße angefahren und verletzt. (Symbolbild)
Drei Fußgänger wurden am Dienstag beim Überqueren der Straße angefahren und verletzt. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Berlin - Bei drei Unfällen sind am Dienstag in Berlin mehrere Menschen schwer verletzt worden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. In Berlin-Johannisthal betrat ein 70-jähriger Fußgänger den Groß-Berliner Damm, ohne auf den Verkehr zu achten.

Ein 32-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Mann. Er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

In Berlin-Spandau wurde ein 48-jähriger Mann von einem Bus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) angefahren und dabei schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 48-Jährige am Dienstagabend bei roter Fußgängerampel die Straße Am Juliusturm überquert. Dabei wurde er von dem Bus erfasst, der in die Straße abbog.

Ebenfalls am Dienstagabend hat ein 38-jähriger Autofahrer in Berlin-Friedenau eine Fußgängerin angefahren. Der Autofahrer war links in die Rheinstraße abgebogen und hatte dabei die 60-Jährige Frau, die gerade die Straße überqueren wollte, übersehen.

Die Frau stürzte bei dem Zusammenstoß und verletzt sich schwer an der Schulter.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0