An Sportinternat: Schüler sollen Klassenkameraden sexuell missbraucht haben Neu Raketen setzen Moor in Brand: Katastrophenalarm ausgerufen! Neu MediaMarkt wird in Gießen zum Steuersparadies 4.379 Anzeige Selbstmord von Hogesa-Neonazi: Keine Störungen bei Marsch in Mönchengladbach Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.138 Anzeige
1.460

So gespalten sind die Deutschen beim Thema Diesel-Fahrverbot

Kurz vor wichtigem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts: Menschen haben nur wenig Vertrauen in Autobauer

Dicke Luft in Deutschlands Städten. Ein Fahrverbot für ältere Diesel-Autos könnte daran etwas ändern. Doch was denkt die Bevölkerung darüber?
Diesel-Fahrverbote: Gut oder schlecht? Die Meinungen der Deutschen gehen weit auseinander. (Symbolbild)
Diesel-Fahrverbote: Gut oder schlecht? Die Meinungen der Deutschen gehen weit auseinander. (Symbolbild)

Berlin/Stuttgart/Düsseldorf/Leipzig - Die Deutschen sind in der Frage drohender Fahrverbote für Dieselautos in Städten tief gespalten.

Vor der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts am morgigen Donnerstag äußerten 43 Prozent der Bürger in einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov, sie fänden solche Verbote eher gut oder sogar sehr gut. Genauso viele meinten bei der Befragung im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur jedoch, Diesel-Fahrverbote wären in bestimmten Kommunen eher schlecht oder sehr schlecht.

Damit sind Befürworter und Gegner gleichauf - wobei der höchste Einzelanteil auf diejenigen entfällt, die Fahrverbote für Dieselwagen für "eher gut" halten (24 Prozent). Eine Mehrzahl der Befragten glaubt aber, dass die Autoindustrie nicht genug für die Umwelt tut.

Die obersten deutschen Verwaltungsrichter in Leipzig prüfen frühere Urteile aus Stuttgart und Düsseldorf. Das Stuttgarter Gericht hatte Fahrverbote die "effektivste" Maßnahme genannt, um den städtischen Gesundheitsschutz zu verbessern. Das Düsseldorfer Gericht urteilte, Fahrverbote für Dieselfahrzeuge müssten "ernstlich geprüft" werden.

Demonstranten fordern vor wenigen Wochen ein Fahrverbot in Stuttgart.
Demonstranten fordern vor wenigen Wochen ein Fahrverbot in Stuttgart.

Unabhängig von der konkreten Aussicht auf Fahrverbote insbesondere für ältere Diesel, die zu viel giftige Stickoxide (NOx) ausstoßen, haben große Teile der Bevölkerung nur noch wenig Vertrauen in die Umwelt-Anstrengungen der Autobauer.

70 Prozent der Umfrageteilnehmer erklärten, sie seien nicht der Meinung, dass die Branche bisher genug unternommen habe, um möglichst abgasarme Fahrzeuge anzubieten. Nur 15 Prozent hielten die Maßnahmen bislang für ausreichend.

Von der deutlichen Mehrheit der Kritiker wiederum äußerten 87 Prozent ein eher geringes oder sehr geringes Vertrauen in die Autohersteller, wenn es darum geht, in den nächsten drei Jahren mit mehr abgasarmen Modellen nachzubessern. Ein eher großes Vertrauen gaben 9 Prozent an, ein sehr großes Vertrauen nur 1 Prozent der Umfrageteilnehmer.

Sehr große oder eher große Sorgen um die eigene Gesundheit wegen zu schlechter Luft durch Autoabgase machen sich 29 Prozent der Menschen. Knapp zwei Drittel (64 Prozent) gaben demgegenüber an, eher geringe oder nur sehr geringe Befürchtungen zu haben, dass sie persönlich unter den Emissionen des Autoverkehrs leiden könnten.

Und ist ein Elektroauto eine Alternative für die Innenstadt - auch um die eigene Schadstoffbilanz zu verbessern? Die meisten Befragten (60 Prozent) sagten, sie hätten sich bisher noch nicht über den möglichen Kauf eines E-Fahrzeugs informiert. 34 Prozent bejahten diese Frage - wobei ein Fünftel (20 Prozent) das Internet nutzte, aber nur wenige (6 Prozent) sich ein entsprechendes Modell beim Händler ansahen.

Um wirklich Interesse an einem Elektroauto zu haben, müssten aus Sicht vieler Menschen noch mehr Anreize für den Umstieg geschaffen werden. Über ein Drittel (34 Prozent) wünscht sich mehr öffentliche Ladesäulen, etwas weniger (31 Prozent) mehr Lademöglichkeiten in Wohngebieten. Steuervorteile wären für 30 Prozent der Befragten interessant, 27 Prozent sähen höhere Kaufprämien positiv.

Hat die Automobilbranche bislang genug getan, um abgasarme Wagen anzubieten? 70 Prozent der Befragten sagen nein. (Symbolbild)
Hat die Automobilbranche bislang genug getan, um abgasarme Wagen anzubieten? 70 Prozent der Befragten sagen nein. (Symbolbild)

Fotos: DPA

Rechtsextreme Bürgerwehr in Chemnitz: Polizei durchsucht Wohnungen Neu Erschossen und als Held gefeiert: Andenken an Clan-Mitglied Nidal R. übermalt Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.094 Anzeige Mädchen verzaubert mit riesigen Kulleraugen, dabei ist sie ernsthaft krank Neu Sind Chethrin Schulze und Bachelor Daniel Völz nun doch ein Paar? Neu
Kindergeburtstag am Ballermann: Melanie Müller mit Tochter (1) in Kneipe erwischt Neu Ein Gast hat sich schon auf sie übergeben: Oktoberfest-Kellnerin über Bier, Schweiß und Schmerzen Neu
Jugendlicher (15) wird von Heuballen erdrückt: Letztes Beweisstück gefunden Neu Lehrerin will Schülern eine Lektion erteilen und trägt 100 Tage das selbe Kleid Neu Norden bereitet sich auf Orkantief vor: Unwetterwarnung an der Küste! Neu Feuerwehr löscht Brand in Reihenhaus, dann passiert etwas Merkwürdiges! Neu "Dirty 30": Fiona Erdmanns berauschende B-Day-Feier inklusive Tipp für ängstliche Frauen Neu Bitter enttäuscht! Diese GNTM-Kandidatin kündigt bei Heidi Klums Vater Neu Schockierend! Teenager treten Hundewelpen im Stadtpark tot Neu Kretschmann: Patriotismus bewegt Deutsche zur Rückkehr in die Heimat Neu Mafia-Prozess: Am Landgericht in Karlsruhe herrscht Ausnahmezustand Neu Daniela Katzenberger völlig verändert: Sie macht Angelina Jolie Konkurrenz Neu Zwei Schwerverletzte liegen auf dem Gehweg! Blutiger Streit in St. Pauli Neu Update Obdachloser auf Friedhof enthauptet: Der Ermittlungsstand erschüttert Neu Fahrlässige Tötung? Patienten bekommen Schmerzmittel statt Kochsalzlösung Neu Brand in Räucherei greift auf Wurstfabrik über Neu Trauer nach tödlichem Unfall im Hambacher Forst: RWE hält an Rodung fest 888 Update Lastenrad von Zug erfasst: Kinder sterben bei Unfall nahe Deutscher Grenze 2.223 "Glückwunsch zum Boot": Trump besucht Sturm-Opfer und sorgt für Entsetzen 11.870 Heiße Aussichten: Welches Model präsentiert Uns denn hier ihre Vorzüge? 1.526 "Wir sind keine Frauen!" Emre Can fliegt nach Ronaldo-Rot brisante Aussage um die Ohren 862 Rechnungshof klagt an: Leben Altpräsidenten auf Steuerkosten wie Maden im Speck? 1.395 "Fremdschämen" wegen GroKo-Frust: OB tritt aus SPD aus 2.359 Über 500 Millionen Krankentage: Immer mehr Bundesbürger fallen aus 501 38 Meter lange Transall durchquert Sachsen-Anhalt 240 Neue Umfrage! AfD liegt zum ersten Mal auf Platz 2 3.930 Fiese Vorwürfe: Hat BiP-Philipp seine Pam mit mehreren Frauen betrogen? 1.152 Hammer! Diese DDR-Stars gehen gemeinsam auf Tour 797 Neubau des Bahnhofs Altona verzögert sich 45 Horror-Zusammenprall in der Champions League: Keeper blutüberströmt am Boden! 2.810 Zahl der Toten durch West-Nil-Fieber steigt in Griechenland weiter 1.530 Familiendrama in Berlin: Mann und Baby stürzen vom Balkon und sterben 7.525 Update Frontal in Traktor gerast: Biker stirbt bei Horror-Crash 5.336 Tod von 17-Jähriger auf Schulhof: Hätte er verhindert werden können? 1.956 Pädophiler Koch (37): Beging er 22 weitere Sex-Verbrechen? 896 "München Mord": Vereinsamter Rentner erschlagen und beraubt 577 Heimliche Treffen: Was geht da zwischen Kendall Jenner und diesem Model? 576 Bergung der Kabine auf der Zugspitze beginnt 349 Natascha Ochsenknecht frisch verliebt: Denkt sie wieder ans Heiraten? 665 Wegen Maaßen! Deutsche vertrauen der Bundesregierung immer weniger 992 Sicherheits-Check dauerte zu lange: Passagierin verklagt Bundespolizei 158 Charmant ehrlich: Sara Kulka präsentiert ihre perfekt unperfekten Brüste 4.034 Auch das noch! AfD-Funktionär bei Sachsens Verfassungsschutz 1.976