Er war der Fotograf von Elvis Presley: Ed Bonja in Berlin gestorben

Berlin - Er hatte den King des Rock'n' Roll ganz nah vor der Linse – auf der Bühne und auch backstage! Nun ist Ed Bonja, der langjährige Konzertfotograf von Elvis Presley, tot. Das teilte der Berliner Showproduzent Bernhard Kurz am Mittwoch unter Berufung auf Informationen aus dem Krankenhaus mit.

Ed Bonja, ehemaliger langjähriger Elvis- Presley-Konzertfotograf, zeigt zur Eröffnung der Sammlung "Elvis - Die Ausstellung" zwei seiner bekanntesten Bilder.
Ed Bonja, ehemaliger langjähriger Elvis- Presley-Konzertfotograf, zeigt zur Eröffnung der Sammlung "Elvis - Die Ausstellung" zwei seiner bekanntesten Bilder.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Bonja und Kurz arbeiteten seit Jahren für eine Musical-Produktion über Elvis Presley (1935-1977) in Berlin zusammen.

Bonja sei am Mittwoch im Alter von 74 Jahren nach schwerer Krankheit in einem Berliner Krankenhaus gestorben, hieß es.

Der Fotograf kannte Presley nach eigenen Angaben seit den 60er Jahren und war in den 70er Jahren Konzertfotograf des Rock'n'Roll-Musikers. Aufnahmen von Bonja zieren auch LP-Cover des Musikers.

Sein Archiv mit zum Teil noch unveröffentlichten Aufnahmen umfasst den Angaben zufolge rund 9000 Fotos von Elvis Presley.

Ed Bonja, ein ehemaliger langjähriger Elvis- Presley-Konzertfotograf, hält am Montag (13.08.2007) in Berlin zur Eröffnung der Sammlung "Elvis - Die Ausstellung" eines seiner bekannten Bilder in den Händen.
Ed Bonja, ein ehemaliger langjähriger Elvis- Presley-Konzertfotograf, hält am Montag (13.08.2007) in Berlin zur Eröffnung der Sammlung "Elvis - Die Ausstellung" eines seiner bekannten Bilder in den Händen.  © Jens Kalaene dpa/lbn

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Berlin Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0