Feuerwehr muss helfen: Kind in Tresor eingesperrt

Die Kameraden bekamen den Schrank schließlich mit der Zahlenkombination auf.
Die Kameraden bekamen den Schrank schließlich mit der Zahlenkombination auf.  © Berliner Feuerwehr

Berlin – Einen äußerst ungewöhnlichen Einsatz hatte die Berliner Feuerwehr am Freitagabend. In einem Einfamilienhaus auf der Potsdamer Straße in Lichterfelde steckte ein neunjähriger Junge in einem Tresor fest.

Er hatte sich beim Spielen in dem Safe seines Großvaters versteckt, wie die B.Z berichtete und dabei die Tür offenbar von innen zugezogen. Das Problem: Die Eltern kannten die Kombination zum Öffnen des Schlosses nicht und der Großvater war nicht zu erreichen.

Also riefen sie die Feuerwehr. Die Kameraden sicherten zunächst die Sauerstoffzufuhr in dem nur 80 x 80 Zentimeter kleinen Tresor. Durch einen Schlitz an der Seite führten sie Atemluft zu.

Doch den Tresor bekamen sie nicht geöffnet, auch der Hersteller und ein Schlüsseldienst konnten nicht weiter helfen. Schließlich doch noch die Rettung: Laut B.Z. hatte der Opa die Zahlenkombination auf ein Stück Papier geschrieben, was auf dem Schreibtisch lag.

Nach drei Stunden konnte so der Unglücksrabe aus seinem engen Gefängnis befreit werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0