Diese Nachricht wird Angler in Berlin richtig freuen

Angeln in Berlin ist eine feine Sache, wie hier im Treptower Park am Ufer an der Spree.
Angeln in Berlin ist eine feine Sache, wie hier im Treptower Park am Ufer an der Spree.  © DPA

Berlin - Gute Nachricht für alle Fischliebhaber und Hobbyangler in Berlin: Laut Umweltsenat ist die Artenvielfalt in den Gewässern der Hauptstadt gestiegen.

Arten, die aufgrund von zu schmutzigen Seen und Flüssen vor vielen Jahren die Stadt verlassen haben, werden jetzt auf einmal wieder gesichtet, wie die B.Z. berichtet.

Der Umweltsenat berichtet, dass die Artenzahl allein in den letzten zehn Jahren von 35 auf 40 gestiegen ist! So schwimmen jetzt auch wieder der Bachsaibling, der Blaubandbärbling in den Gewässern Berlins.

Außerdem wurden Aale in der Havel, Spree, Dahme und großen Seen, sowie Hechte Bachforellen, Barsche, Karpfen, Schleien und Welse ausgesetzt.

Jedoch konnte die Regenbogenforelle und der Braune Zwergfels nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Angler werden sich freuen, Berlin ist mehr und mehr ein beliebter Tummelplatz für viele Fischarten!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0