Germanwings-Streik: So viele Flüge am zweiten Tag in Berlin-Tegel gestrichen

Berlin - Am zweiten Tag des Streiks der Kabinengewerkschaft Ufo fallen am Flughafen Berlin-Tegel jeweils rund zehn Starts und Landungen aus.

Taxis stehen am Flughafen Tegel.
Taxis stehen am Flughafen Tegel.  © Paul Zinken/dpa

Das teilte der Flughafen am Dienstag mit. Tags zuvor waren insgesamt 26 Flüge von und nach Tegel gestrichen worden.

Wie ein Sprecher der Flughafengesellschaft am Montagnachmittag sagte, sei es dabei zu keinen Problemen im Betrieb gekommen.

Zuvor war erwartet worden, dass zahlreiche Passagiere auf die Bahn umsteigen. Ein Ansturm blieb am Montag jedoch aus. Auch für den Dienstag prognostizierte eine Bahnsprecherin am Morgen einen reibungslosen Betrieb: "Insgesamt und im Speziellen im Zusammenhang mit dem Streik haben wir eine normale Verkehrslage im Fernverkehr", hieß es.

Der Streik der Flugbegleiter soll bis einschließlich Neujahr andauern. Bundesweit wurden für alle drei Tage 180 Flüge gestrichen. Betroffen sind ausschließlich innerdeutsche Flüge von und nach Berlin, Stuttgart, München, Köln/Bonn und Düsseldorf.

Ein Flugzeug der Airline Germanwings landet auf dem Flughafen Tegel, während im Hintergrund ein Flugzeug der Airline Eurowings auf dem Rollfeld steht. (Archivbild)
Ein Flugzeug der Airline Germanwings landet auf dem Flughafen Tegel, während im Hintergrund ein Flugzeug der Airline Eurowings auf dem Rollfeld steht. (Archivbild)  © Monika Skolimowska/ZB/dpa

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0