"Kaum gestohlen, schon in Polen"? Nix da! Polizei nimmt Fahrraddiebe vor Grenze hopps

Berlin/Frankfurt (Oder)/Swiecko - Wer in der Hauptstadt lebt, muss eines fürchten: den Diebstahl des eignen Fahrrades. Alle 17 Minuten verschwindet in Berlin ein Rad – meist nach Polen oder Osteuropa. So wie in diesem Fall – beinahe.

Die Polizisten entdeckten im Kofferraum und Innenraum insgesamt fünf Fahrräder. (Bildmontage)
Die Polizisten entdeckten im Kofferraum und Innenraum insgesamt fünf Fahrräder. (Bildmontage)  © Bundespolizeidirektion Berlin

Wie die Polizei mitteilte, stellten Bundespolizisten und polnische Grenzschützer am Donnerstagmorgen fünf gestohlene Fahrräder sicher.

Bei einer Kontrolle eines VW Sharan, mit weißrussischen Kennzeichen, der in Richtung Bundesgrenze unterwegs war, staunten die Beamten nicht schlecht.

Im Innenraum lagen fünf Fahrräder unterschiedlicher Hersteller. Eines der Drahtessel war sogar noch mit einem Schloss gesichert.

siehe da: Eines der Als die Beamten den beiden Weißrussen (19 und 38) auf den Zahn fühlten, verstrickten sich die Männer in Widersprüchlichkeiten. Daraufhin stellte die deutsch-polnische Streife Nachforschungen an und siehe da: Eines der Fahrräder wurde nachts zuvor in Berlin gestohlen. Ein Glücksfall, den die Aufklärungsquote liegt in Berlin bei unter vier Prozent.

Die Männer wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Die Polizei stellte die Fahrräder sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei ein. Anschließend wurden die beiden Männer wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Polizeikontrolle erfolgte gegen 8:30 Uhr. (Symbolbild)
Die Polizeikontrolle erfolgte gegen 8:30 Uhr. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: Bundespolizeidirektion Berlin

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0