Berliner Freibad-Saison eröffnet: Hier könnt ihr am Karfreitag anbaden!

Vorbereiten zum Anbaden: In Berlin starten in diesem Jahr drei Bäder auf einmal in die Saison. Schwimmen gehen kann man ab Karfreitag (19. April) neben dem "Klassiker", dem Strandbad Wannsee, auch im Sommerbad Wilmersdorf und in mindestens einem der Becken im Kreuzberger Prinzenbad, wie Bäder-Vorständin Annette Siering am Freitag ankündigte.

Das Strandbad Wannsee eröffnet am Karfreitag die Badesaison. (Bildmontage)
Das Strandbad Wannsee eröffnet am Karfreitag die Badesaison. (Bildmontage)  © DPA

Am 27. April öffne zudem das Sommerbad Olympiastadion. Damit stünden vier der fünf beliebtesten Bäder bereits im April zur Verfügung, betonte Siering, auch mit Blick auf Kritik des Vorjahres. Damals war es früh sehr warm.

Wer sich im Freibad abkühlen wollte, stand allerdings oft vor verschlossenen Toren.

Der Großteil der Frei- und Strandbäder startet auch in diesem Jahr erst nach und nach im Mai und Juni in die Saison. Für das Sommerbad Neukölln etwa - eines der fünf gefragtesten - ist die Öffnung am 30. Mai vorgesehen.

"Die Vorbereitungen für die Sommersaison laufen wirklich sehr gut", sagte Siering. So seien etwa 25 neue Stellen, vor allem Rettungsschwimmer, bereits besetzt und neue Pächter für die Strandbäder Plötzensee, Wendenschloß und Grünau gefunden worden.

Der Deutsche Wetterdienst sagt für die Osterfeiertage in der Region immerhin etwas höhere Temperaturen vorher. Teils könne es um die 20 Grad warm werden. Die Bäder-Betriebe sorgen dennoch vor: Die ersten zehn Hartgesottenen, die im Wannsee anbaden, sollen eine Sauna-Karte bekommen.

Zahlreiche Wagemutige rennen am 30.03.2018 bei der Eröffnung der Freibädersaison im Strandbad Wannsee ins Wasser.
Zahlreiche Wagemutige rennen am 30.03.2018 bei der Eröffnung der Freibädersaison im Strandbad Wannsee ins Wasser.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0