Töröööö! Neuer "Spielplatz" für die Elefanten im Tierpark

Das Gehege der Elefanten im Tierpark ist in die Jahre gekommen.
Das Gehege der Elefanten im Tierpark ist in die Jahre gekommen.  © DPA

Berlin - Das triste Dickhäuterhaus im Tierpark in Friedrichsfelde soll demnächst in einem neuen Glanz erstrahlen. Die rund 100 Elefanten sollen ein neues Zuhause bekommen, wie die B.Z. berichtet.

Seit 1980 steht das Gebäude im Tierpark und ist bereits ziemlich in die Jahre gekommen. Durch den Industriecharme wirkt das Gehege wenig einladend, doch das soll sich ändern.

"Wir wollen die Anlage so gestalten, dass sie der Heimat der Tiere ähnelt. Außerdem soll die Aufenthaltsqualität für die Besucher verbessert werden", so Ingo Vollbring, Technischer Leiter in Zoo und Tierpark.

Statt einer Fabrikhalle, können sich die afrikanischen und indischen Dickhäuter dann in einer Felsenlandschaft wohlfühlen, die der einer Savanne ähneln soll.

Die Dickhäuter sollen sich im neuen Gehege wie in der Heimat fühlen.
Die Dickhäuter sollen sich im neuen Gehege wie in der Heimat fühlen.  © DPA

Gebaut wird dann ab dem zweiten Halbjahr 2018 und 2020/21 soll das Gehege dann fertig gestellt sein.

Für die Umbaumaßnahmen laufen aktuell noch Ausschreibungen, die rund 20 Millionen Euro kosten sollen.

Die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) stellte dem Tierpark 22,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Insgesamt kann der Tierpark sogar mit 25 Millionen Euro rechnen. Das Geld, das vom Bund kommt, soll auch in für Änderungen an den Sanitäranlagen und den Beschilderungen für Besucher und Parkplätze verwendet werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0