Vorsicht, bewaffnet! Polizei jagt diesen gefährlichen Räuber

Berlin - Wenn Ihr diesen Typ in Berlin seht, sollten alle Alarmglocken bei Euch schrillen! Denn der Gesuchte ist ein gefährlicher Räuber, der wahrscheinlich bewaffnet sein dürfte. Meldet ihn unbedingt der Polizei und spielt nicht selbst Sheriff!

Mit diesen Aufnahmen einer Überwachungskamera sucht die Berliner Polizei den auffälligen Glatzen-Mann.
Mit diesen Aufnahmen einer Überwachungskamera sucht die Berliner Polizei den auffälligen Glatzen-Mann.  © Polizei Berlin

Am Mittwoch veröffentlichte die Polizei Fotos des Verdächtigen aus einer Überwachungskamera.

Dem Glatzen-Mann wird zur Last gelegt, zwischen dem 26. und 28. Juli 2018 in Friedrichshain stets Frauen mit vorgehaltener Pistole bedroht und Geld gefordert zu haben.

Danach sei er immer auf einem Fahrrad geflohen.

So auch am 27. Juli, als er gegen 1.45 Uhr eine 32-Jährige auf dem Gehweg der Rochowstraße angesprochen und ihr die Waffe unter die Nase gehalten hat.

Unfassbar: Nur zehn Minuten später soll auf der Modersohnbrücke ebenfalls eine unbekannte Frau von ihm bedroht worden sein, jedoch kein Geld herausgerückt haben.

Jetzt wenden sich die Ermittler mit desen Fragen an die Bevölkerung:

  • Wer kennt den abgebildeten Mann?
  • Wer kann Angaben zu seiner Identität oder seinen Aufenthaltsorten machen?
  • Wer kann weitere sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Raubkommissariat der Direktion 5 in der Friesenstraße 16 in Berlin-Kreuzberg unter den Rufnummern 030/4664-573100 und 030/4664-571100 (außerhalb der Bürodienstzeiten), per E-Mail an dir5k31@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: DPA; Polizei Berlin (Bildmontage)