Schwulenhass: Prügel-Attacke auf Radfahrer am helllichten Tag

Als er am Boden lag, traten die Männer auf den Radfahrer ein. (Symbolbild)
Als er am Boden lag, traten die Männer auf den Radfahrer ein. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Berlin - Drei Unbekannte haben in Kreuzberg einen Radfahrer homophob beleidigt, zu Boden geschlagen und auf seinen Kopf eingetreten.

Rettungskräfte hätten den 42-Jährigen am Freitag mit Verletzungen an Kopf und Arm in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei am Samstag mit. Zunächst war der Mann am Oranienplatz gegen 13.30 Uhr mit zwei Unbekannten in Streit geraten, weil er mit seinem Fahrrad ihrem ungünstig geparkten Auto ausweichen musste.

Daraufhin beleidigten die beiden den Mann homophob. Als er bestätigte, schwul zu sein, schlugen ihn die Angreifer nieder. Als der Mann am Boden lag, kam noch ein dritter Angreifer dazu und trat mit den beiden gemeinsam auf den 42-Jährigen ein.

Die Angreifer entkamen unerkannt. Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0