Wettbüro-Mord der Hells Angels: Anklage fordert lebenslange Haftstrafen 983
Paar aus den USA verliert Handy in Dresden: Polizei spielt Detektiv Top
Pyro-Wahnsinn am Millerntor: Stadterby unterbrochen! Neu
MediaMarkt verschickt aktuell ein Heft mit 60 krassen Angeboten 5.895 Anzeige
Insolvenzverfahren beendet: Lila Bäcker ist gerettet! 173
983

Wettbüro-Mord der Hells Angels: Anklage fordert lebenslange Haftstrafen

Mordprozess gegen Rocker: Anklage fordert lebenslange Haftstrafen

Im Prozess gegen Hells Angels wegen tödlicher Schüsse in einem Berliner Wettbüro hat die Staatsanwaltschaft lebenslange Freiheitsstrafen gefordert.

Berlin - Der kaltblütige Anschlag dauerte 25 Sekunden: 13 teils vermummte Männer stürmen in ein Berliner Wettbüro. Ein 26-Jähriger wird geradezu hingerichtet. Nach fast fünf Jahren geht der Prozess nun in die Schlussphase.

 Den angeklagten Rockern wird vorgeworfen, an dem Mord an einem 26-jährigen Mann in einem Berliner Wettbüro im Januar 2014 beteiligt gewesen zu sein.
Den angeklagten Rockern wird vorgeworfen, an dem Mord an einem 26-jährigen Mann in einem Berliner Wettbüro im Januar 2014 beteiligt gewesen zu sein.

Nach fast fünfjährigem Prozess gegen Rocker der Hells Angels wegen tödlicher Schüsse in einem Berliner Wettbüro hat die Staatsanwaltschaft für acht der zehn Angeklagten lebenslange Freiheitsstrafen gefordert.

Sieben der Männer hätten sich des gemeinschaftlichen Mordes schuldig gemacht, ein achter Angeklagter habe als Chef der Rockergruppierung den Anschlag auf einen 26 Jahre alten Mann in Auftrag gegeben und sei wegen Anstiftung zum Mord zu verurteilen, hieß es am Dienstag im Plädoyer der Ankläger.

Für einen neunten Angeklagten, der Aufklärungshilfe geleistet habe, wurden zehn Jahre Haft wegen Mordes beantragt.

Am 296. Verhandlungstag hatte das Landgericht der Hauptstadt zuvor überraschend die Beweisaufnahme geschlossen. Ihr rund vierstündiges Plädoyer begannen die Staatsanwälte mit der Erklärung, dass sich aus ihrer Sicht die Anklage im Wesentlichen bestätigt habe. "Das Opfer musste für einen Ehrenkodex und eine Rache sterben, die sich ein Rockerclub ausgedacht hatte", hieß es weiter.

Hintergrund des Anschlags sei eine Messerstecherei vor einer Diskothek im Oktober 2013 gewesen, bei der ein Hells-Angels-Rocker verletzt worden sei.

"Alle wussten, was passiert"

Die Angeklagten verdecken im Kriminalgericht in Berlin-Moabit mit einem Zettel ihr Gesicht. (Archivbild)
Die Angeklagten verdecken im Kriminalgericht in Berlin-Moabit mit einem Zettel ihr Gesicht. (Archivbild)

13 teils vermummte Männer waren am 10. Januar 2014 hintereinander in das Wettspiel-Café in Berlin-Reinickendorf marschiert. Der Mann an der Spitze hielt eine Pistole in der Hand. Im Hinterzimmer feuerte er auf den 26-Jährigen und tötete ihn mit mehreren Kugeln. Der Anschlag vor laufenden Überwachungskameras dauerte 25 Sekunden.

Als die Schüsse fielen, sei den Aufzeichnungen zufolge keiner der Angeklagten entrüstet gewesen, so die Ankläger. "Alle wussten, was passiert." Das 26-jährige Opfer, durch dessen Verhalten sich die Rockergruppierung provoziert gefühlt habe, sei ohne Chance gewesen.

"Er war arg- und wehrlos." Aus Sicht der Staatsanwaltschaft sei der Anschlag heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen erfolgt. "Es war eine geplante Rache." Den Befehl dazu habe der 35-jährige Chef der Gruppe erteilt. "Er war unangefochtener Präsident, der nach immer mehr Macht strebte."

In dem seit November 2014 unter massiven Sicherheitsvorkehrungen laufenden Prozess wurden 346 Zeugen befragt, manche von ihnen mehrfach. Zudem wurden 26 Sachverständige gehört. Die Videosequenzen zum Tatgeschehen seien "ein unersetzliches Beweismittel" gewesen, so die Ankläger.

Im Falle eines zehnten Angeklagten, bei dem es ebenfalls um mutmaßliche Anstiftung zum Mord geht, sahen die Staatsanwälte keinen Tatnachweis. Wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz sei er allerdings zu zwei Jahren Haft zu verurteilen.

Am 5. September sollen die Anwälte der Nebenklage plädieren.

Ermittler am Tatort: In diesem Wettbüro wurde im Januar 2014 ein Mann erschossen.
Ermittler am Tatort: In diesem Wettbüro wurde im Januar 2014 ein Mann erschossen.

Fotos: Maurizio Gambarini/dpa

Dieses Bremer Möbelhaus startet großen Ausverkauf wegen Umbau 3.069 Anzeige
Philippe Coutinho: Das gefällt ihm beim FC Bayern besser als in Liverpool 757
Umfrage in Thüringen: AfD auf Allzeithoch, Grüne und SPD schwächeln! 2.697
Großer Abverkauf! In diesem Zelt gibt's ab heute Technik so günstig wie nie 5.855 Anzeige
Mach den Test: Welches Haustier passt zu mir? 1.607
Covic unter Druck: Darum steckt Hertha in der Krise 428
Für kurze Zeit: Hier könnt Ihr viele Fahrzeuge super günstig leasen! 3.798 Anzeige
Natascha Ochsenknecht postet Klinik-Essen und wird angefeindet! 7.959
Nach Pfefferspray-Attacke: Youtuber "Drachenlord" verurteilt! 1.836
ROCK ANTENNE Hamburg schickt Euch zum Alice Cooper-Konzert 3.283 Anzeige
Sprengkörper in Studentenwohnheim gebunkert: Das erwartet Bekannten von Franco A. 77
Rassismus-Eklat in Live-Sendung: TV-Experte mit schockierender Aussage 2.407
Peinlich! Helena Fürst rappt und die Reime könnten schlimmer nicht sein 4.219
Wer einen Job sucht, sollte nächsten Donnerstag ins Dynamo-Stadion gehen! 9.714 Anzeige
Weil er nicht kontrolliert werden wollte! ICE-Fahrgast zückt Klappmesser 349
Model Gigi Hadid hat Ärger mit Fotografen am Hals 6.302
Alles muss raus! Wegen Umbau gibt's hier Technik so günstig wie noch nie! 6.121 Anzeige
Twitter-User hetzt gegen Ausländer, Polizei serviert ihn eiskalt ab 1.984
Vierjähriger kämpft ums Überleben und muss sich von anderen fiese Kommentare gefallen lassen 5.235
Mit diesem Auto ist eine coole Geschäftsidee im Raum Nürnberg unterwegs 6.708 Anzeige
Sex pur! Was diese Frau mit ihrer Zunge macht, bringt viele um den Verstand 4.496
ARD setzt weiter auf Top-Duo Berkel/Sawatzki: "Sportabzeichen für Anfänger" 429
Lkw kracht beim Abbiegen frontal in Auto mit Frau und zwei Kindern an Bord 4.557 Update
"Love Island 2019": Julia sorgt für Eifersucht, bis am Ende jemand weint 1.306
Hausbesitzer ärgert Bauarbeiter mit Fahne des Rivalen, dieser rächt sich köstlich 2.699
Als es um seinen Vater geht, bricht Ronaldo in Tränen aus 670
Drama im Wald! Junge Frau fällt beim Ausritt vom Pferd und stirbt! 7.972
Unglaubliche Fotos: Ihr haltet nie für möglich, wer hier das Hochzeits-Shooting crasht 56.541
Frau springt auf fahrenden Zug, weil sie am ersten Tag nicht zu spät zur Arbeit kommen wollte 2.462
GZSZ-Ärger vorprogrammiert: Scharf auf den gleichen Mann! 26.975
Bye-Zinga: Diese Super-Stars besuchen "The Big Bang Theory" zum Serien-Finale 2.887
Pyrotechnik gerät im Stadion während Einlauf-Zeremonie in Brand 1.922
"Sarotti-Mohr" bei "Bares für Rares": Sein Name ist diskriminierend 37.133
Sorgen und Ängste: Janni Hönscheid macht emotionales Geständnis! 5.736
Nach Porsche-SUV-Crash mit vier Toten: Polizei durchsucht Wohnung des Fahrers 4.677
Dramatische Folgen! Wenige Tage alte Katzenbabys einfach vor Tierheim ausgesetzt 18.794
Let's-Dance-Star Ekaterina Leonova: Darf sie nun in Deutschland bleiben? 2.363
Prinz Harry und Prinz William loben Ex-Sportler für HIV-Outing 580
Luigi Colani gestorben! Designer erliegt schwerer Krankheit 4.953
Miley Cyrus sorgt für Mega-Aufreger! Ist sie mit dieser Frau bereits verlobt? 2.689
Mord an schwangerer Maria K. (†18): Urteil für Nicolas K. rechtskräftig 2.132
"SOFIA" ist da: Fliegendes Labor der NASA in Stuttgart gelandet 283
Echte Sensation! Forscher entdecken völlig unbekannte Art tief unterm Eis 3.203
Bei diesem Röntgenbild schauten die Zöllner genauer hin! 4.540
"Mich pisst es an": Kurt Krömer macht kurzen Prozess mit AfD-Pöbler 6.681
"Ich lag tagelang im Koma": Tony Marshall berichtet über Schlaganfall 1.153
Palina Rojinski gibt Sex-Tipps: "Get Lucky" feiert Deutschland-Premiere 5.968
Fette Königspython in Hinterhof gefunden! Anwohner reagieren sofort 3.160
Umstrittener Tübinger Affen-Forscher soll mit Symposium gewürdigt werden 81
Dieselskandal: VW und Sammelkläger einigen sich wohl auf hohe Millionen-Summe! 3.320
Kuriose Fundstücke: Sonya Kraus macht sich "endlich mal nackig" 7.418
Deutsch lernen mit Rammstein: Ungewöhnlicher Sprachkurs an der VHS 11.612