Versuchter Totschlag! Mann (23) tritt Grapscher mehrfach brutal auf Kopf

Berlin - Als ein 23-Jähriger mitten in der Nacht in Berlin-Gesundbrunnen bemerkte, wie ein Mann (39) eine junge Frau (22) beleidigte und am Oberarm packte (TAG24 berichtete), spielte er sich als heldenhafter Retter auf – und trat sein Opfer fast tot! Jetzt haben sie den Täter.

Der 39-jährige Mann musste nach der Attacke operiert werden. (Bildmontage)
Der 39-jährige Mann musste nach der Attacke operiert werden. (Bildmontage)  © 123RF (Bildmontage)

In Kung-Fu-Manier sprang der 23-Jährige in der Nacht vom 6. auf den 7. Oktober gegen 2.45 Uhr früh dem 39-Jährigen in der Pankstraße in den Rücken.

Dann soll er dem am Boden liegenden Opfer mehrfach auf den Kopf getreten haben und machte sich feige aus dem Staub!

Mit schweren Kopfverletzungen musste der Geschädigte in einem Krankenhaus operiert werden. Lebensgefahr soll nicht bestanden haben.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, klickten für den Brutalo bereits am Donnerstag in seiner Neuköllner Wohnung die Handschellen.

Tags darauf wurde der 23-Jährige einem Haftrichter vorgestellt, der einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ.

Entgegen erster Informationen durch Zeugen, gingen also nicht zwei, sondern nur ein Mann auf den dadurch Schwerverletzten los.

Titelfoto: 123RF (Bildmontage)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0