Wie im Hollywood-Film: Duo klettert an Bettlaken aus dem 6. Stock, doch es endet übel

Berlin - Mit zusammengeknoteten Bettlaken haben sich zwei Männer in Berlin-Gesundbrunnen auf der Flucht vor der Polizei am Dienstagvormittag aus dem sechsten Stock einer Wohnung abgeseilt. Doch die Aktion ging gehörig schief.

Der 34-Jährige zog sich schwere Verletzungen an den Beinen und der Wirbelsäule zu und wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. (Symbolbild)
Der 34-Jährige zog sich schwere Verletzungen an den Beinen und der Wirbelsäule zu und wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. (Symbolbild)  © 123RF

Einer der beiden stürzte dabei in die Tiefe und verletzte sich schwer, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Polizisten hatten zuvor an der Wohnungstür geklingelt, um einen Mann wegen einer nicht gezahlten Geldstrafe zu verhaften. Ein Mann erklärte von drinnen, er könne nicht öffnen. Sein Bruder hätte ihn eingeschlossen, käme aber bald wieder zurück. Die Beamten warteten einige Minuten und versuchten es dann erneut.

In der Zwischenzeit müssen sich laut Polizei die zwei Männer mit den Laken aus einem Fenster abgeseilt haben. Dabei seien sie von Anwohnern beobachtet worden, hieß es.

Während dem von der Polizei gesuchten Mann die Flucht gelang, sei bei dem anderen vermutlich in Höhe der dritten Etage das Bettlaken gerissen. Der 34-Jährige wurde mit schweren Verletzungen an den Beinen und der Wirbelsäule in eine Klinik gebracht.

Warum der Mann floh, obwohl er nicht gesucht wurde, blieb offen.

 Dem zweiten Mann, zu dem die Ermittlungen andauern, gelang die Flucht. (Symbolbild)
Dem zweiten Mann, zu dem die Ermittlungen andauern, gelang die Flucht. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0