Drei Männer in Berliner U-Bahnhof geschlagen und gewürgt

Am Berliner U-Bahn-Hof Gesundbrunnen wurden die drei Männer brutal angegriffen.
Am Berliner U-Bahn-Hof Gesundbrunnen wurden die drei Männer brutal angegriffen.

Berlin - Ein Schlägerduo hat in einem U-Bahnhof in Berlin drei junge Männer angegriffen.

Am späten Freitagabend gingen die Angreifer auf einer Rolltreppe am Bahnhof Gesundbrunnen auf ihre Opfer im Alter von 20, 22 und 23 Jahren los, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Die Opfer fuhren gegen 22.30 Uhr mit der Rolltreppe nach unten und waren zur U8 unterwegs. Offenbar hörten sie dann Schreie, drehten sich um und sahen die beiden vermeintlichen Täter. Der 20-Jährige wurde dann getreten und stürzte die Rolltreppe hinunter, der 23-Jährige wurde ebenfalls getreten - sogar ins Gesicht. Auch er stürzte und verletzte sich am Kopf.

Der 22-Jährige wurde schließlich so schlimm gewürgt, dass er kurzzeitig keine Luft mehr bekam. Die Schläger konnten daraufhin unerkannt flüchten.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Hinweise auf die Täter erhoffen sich die Ermittler von der Auswertung des Videomaterials der Überwachungskameras.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0