Das schlimmste an Weihnachten ist Einsamkeit, sie tut etwas dagegen

Bei Elke Schilling können Weihnachten einsame alte Menschen anrufen..
Bei Elke Schilling können Weihnachten einsame alte Menschen anrufen..  © DPA

London/Berlin - Der Gedanke an einsame Feiertage ist für viele alte Menschen eine beklemmende Vorstellung. "Es ist nicht nur ein Gerücht, dass sich manche ins Krankenhaus einweisen lassen", sagt eine Expertin der Berliner Arbeiterwohlfahrt (AWO). In der Hauptstadt sorgte zuletzt auch ein einsamer Rentner für Gesprächsstoff, der mit einem Aushang in einem Supermarkt nach einem kleinen Kreis zum Mitfeiern suchte - und fand (TAG24 berichtete).

Die Berlinerin Elke Schilling will helfen: Mit einer Idee, die sich in Großbritannien bereits bewährt hat: einer Hotline, bei der einsame Senioren rund um die Uhr einen Gesprächspartner erreichen. Von Heiligabend, 12.00 Uhr, durchgehend bis Neujahr, 12.00 Uhr, stehen nun erstmals Ehrenamtliche des Projekts Silbernetz unter der Nummer 0800 4708090 bereit - das Feiertagstelefon ist ein Testlauf, zunächst für Berliner Anrufer.

"Keine Frage zu groß, kein Problem zu klein. Kein Grund, damit allein zu sein", lautet das Motto. Schilling würde die Rufnummer gern dauerhaft betreiben und ausbauen: erst einmal für Berlin-Brandenburg, später auch bundesweit, so schwebt es ihr vor. Um die Hotline zu betreiben, benötigt die Initiative allerdings noch viele Spenden: Nötig seien wohl etwa 200.000 Euro jährlich, sagt Schilling. Ihr Antrieb ist auch eine einschneidende Erfahrung vor einigen Jahren: Ihr Nachbar lag längere Zeit tot in seiner Wohnung, unbemerkt, wie sie erzählt.

Der Blick nach Großbritannien zeigt, dass das Telefon-Projekt funktionieren kann. Die Wohltätigkeitsorganisation «The Silver Line», finanziert nur aus Spenden von Privatleuten, Organisationen und Firmensponsoren, nimmt rund 10.000 Anrufe pro Woche aus dem ganzen Land entgegen – diese Zahl steigt während der Weihnachtstage. Die Hotline für über 55-Jährige ist rund um die Uhr mit maximal 20 Mitarbeitern pro Schicht besetzt. Zwei Drittel aller Anrufer wenden sich an das Sorgentelefon, weil sie sich einsam oder isoliert fühlen.

Zuhören und reden gegen die Einsamkeit.
Zuhören und reden gegen die Einsamkeit.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0