"Fuck you!" Darum teilt Bonnie Strange (31) gegen Hater aus

Ibiza/Berlin - Die Moralapostel haben mal wieder zugeschlagen. Weil ein paar Follower Bonnie Strange (31) für ihre freizügigen After-Baby-Body-Fotos bei Instagram kritisieren, fährt das Model jetzt die Krallen aus und keilt zurück.

Das Model liebt es, sich bei Instagram in aufreizenden Posen zu zeigen. (Bildmontage)
Das Model liebt es, sich bei Instagram in aufreizenden Posen zu zeigen. (Bildmontage)  © Screenshots Instagram/Bonnie Strange

In ihrem neuesten Instagram-Posting teilt Bonnie gegen ihre Hater aus: "when they tell you: “you shouldn’t show too much as a mother” - your answer should be: “fuck You” 🖤😉 #bad"

Was so viel heißt wie: "Wenn sie dir sagen: 'Du solltest als Mutter nicht zu viel zeigen' - dann sollte deine Antwort sein: 'Fick dich'"

Oder sind es am Ende Neider? Schließlich stehen den wenigen Kritikern gleich tausende Komplimente à la "hottest mama ever" oder "what a beautiful mum!🔥" gegenüber.

Erst tags zuvor hatte sich die 31-Jährige sehr freizügig nur im knappen Bikini-Höschen gezeigt, dabei ihre Brüste mit Haaren und Händen verdeckt (TAG24 berichtete).

Und wiederum eine Woche davor postete Bonnie ein Video in ihrer Instagram-Story, in dem ihr Bikini-Top verrutschte und den linken Nippel freilegte (TAG24 berichtete).

Ein Schelm, wer ihr als altem Medien-Hasen dabei Absicht unterstellt...

Titelfoto: Screenshots Instagram/Bonnie Strange


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0